Lesen ist "in"

Lesen ist „in“

Im Urlaub fiel es schon auf – von 50 Leuten auf Strandliegen
lagen 48 mit einem Buch oder Ebook in der Hand. Wir haben das schon immer gemacht, meist eine oder zwei dicke „Schinken“ im Handgepäck…..andere scheinbar seltener. Aber so extrem war es noch nie !
Ein
Pärchen „verschlang“ die Bücher im wahrsten Sinne des Wortes. Jeden Tag sah man die beiden mit einen anderen Buch in der Hand. Der Sonnenbrand an der jeweilige Stelle, zeigte wie derjenige an diesem Tag das Buch gehalten hat J Jetzt ist dieses Fieber sogar bei uns auf der Arbeit ausgebrochen. Fast die ganze Abteilung liest (und das sind nicht wenige), ob morgens in Bus oder Bahn, oder in der Mittagspause. Vor einiger Zeit wurde noch über Filme, Fussball etc. Montagsmorgen gesprochen, jetzt heißt es:
Hast Du
schon das gelesen….oder das, bringst mir das mit ?

Im Fitnessstudio wird beim Fahrradfahren ein Buch vorne hingelegt oder manche lesen sogar ein paar Zeilen während der Übungspausen (ein bissel verrückt oder ? J) Ich warte auf den Tag, dass ich in Wittringen den erster Läufer mit einem Buch in der Hand sehe :-)

Bei den Frauen seit langem hoch im Kurs: Fielding, Fitzek und Katzenbach. Bei den Männern: Elsberg, Justin Cronin.

Wer also noch nicht angesteckt ist von dem „Lese-Fieber“,den kann ich empfehlen:

 

„Der Übergang“ von Justin Cronin

„Blackout“ von Elsberg

„Eine Versammlung von Krähen“ von Keene

 

Oder wer was lustiges lesen will bzw. Fantasy, den kann ich alle Bücher von A. Lee Martinez
empfehlen.

Lesen ist „in“ – wer hätte das gedacht…..Wäre schön, wenn sich die „jüngere Generation“ davon anstecken lassen würde und das Handy, wo man im Sekunden-Takt drauf guckt, mal beiseite legt…. Aber man könnte ja ein „Gefällt mir“ verpassen J

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de