Morgendliche Bergläufe auf Kreta

 

We andere im Urlaub Rad fahren, Tennis spielen, Bogenschießen oder irgendein Animationsprogramm mitmachen, gehen wir Laufen.

In den frühen Morgenstunden um der Hitze aus den Weg zu gehen und den traumhaft schönen Sonnenaufgang zu genießen. Meist nie so lange Einheiten wie zu Hause, denn das Profil ist teilweise nicht ohne. Allein nach Selia geht es auf 7,5 km ganze 450 Höhenmeter hoch. Kurze Einheiten, dafür aber oft – so lautet unsere Devise. Das Tempo ist bei fast allen Einheiten nicht wichtig, ich hatte lediglich 2 mal Bergintervalle gemacht, der Rest einfach, wie man sich fühlt. Für Angelika war allein durch dieses Profil manche Einheiten sehr schnell und heftig. Aber wie gesagt, auf die Uhr schielte man kaum. Wars schwieriger, lief man eben ein wenig langsamer.

 

In diesem Jahr hatte man oft mit freilaufenden Hunden zu kämpfen, oder Hunden vor Hauseingängen, die nicht angebunden war und das Tor offen stand. So änderten wir eine Route nach der anderen. Selbst auf unsere Liebesrunde nach Exopolis hoch wurden wir am vorletzten Tag von Hunden aufgehalten. So ging es am letzten Tag dann mal direkt am Meer entlang. Dies ist aber in keinster Weise mein Ding, durch den Sand zu laufen, auch wenn er meist festgetreten war.Neben dem Chillen am Strand und dem Laufen, starteten wir auch einen Mountainbike-Tour.

Unsere Laufrouten waren in diesem Jahr: Kournas-Lake, Mathes, Vrisses, Argyroumouri, Kalamitsi Alexendrou, Exopolis und Selia.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kerstin Seemann (Dienstag, 26 Mai 2015)

    Bravo, meinen groessten Respekt !!

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de