Gipfelkreuz - Trail durch die Borkener Berge

Stefan Beckmann und der Lauftreff des TV Borken hatten eingeladen zum Trail durch die Borkener Berge. Berge in Borken ?? Richtig, die gibts auch! Und man kann es auch leicht "knackig" machen. Stefan, Herbert, Christiane & Co. hatten eine Strecke ausgewählt, die zu ihren Trainingsstrecken gehört. Es ging über 21 Kilometer mit zirka 300 Höhenmeter, beginnend am Fliegerberg überwiegend über Trail-Wege durch die Borkener Berge. Erstaunlich dabei - bis auf eine kleine Straßenüberquerung liefen wir die gesamte Strecke nicht auf Asphalt. Überwiegend Waldboden oder kleiner Schotter. Single-Trails, wo man meint - kann man überhaupt hier herlaufen? Andreas und ich fuhren gemeinsam zum Treffpunkt und trafen dort auf rund 80 Läufer- und Läuferinnen. Erstaunlich für einen reinen privaten Einladungslauf. Und man muss wirklich sagen, absolut top organisiert. Es wurde in 3 Gruppen eingeteilt, eine kleine langsamere Gruppe über 11 km und eine über 21 km sowie eine Flottere Gruppe, ebenfalls über die Halbmarathon-Distanz.

 

Da ich zur Zeit Probleme mit meinem Sprunggelenk habe, wählte ich die langsamere Gruppe. Nachdem man durch einen offenen Zaun :-) auf die Strecke kam, ging es sofort zum Fliegerberg. Immer leicht Auf- und Ab über schöne kleine Wege, wo wir meist hintereinander laufen mussten. Vorne informierte Stefan über einzelene Strecken-Abschnitten, hinten passte Christiane auf, das alle den Anschluss hielten. War das Tempo ein wenig zu flott, wurde auf die nachfolgenden gewartet. Der erste Event-Point war die sogenannte "Velener Südsee" bei km 10,5. Bei dem blauen Himmel und den Blick auf dem See, meinte man wirklich man wäre in der "Südsee" :-) Anschließend ging es dann ansteigend zum Gipfelkreuz bei km 12,5. Da meinte man wirklich nicht mehr, man ist in dem "flachen" Borken. Gipfelkreuzbuch und ein kleiner Umstruck mit einem Likör und wir liefen in Richtung Hügelgräber Ramsdorf und die Bussardwiese, wo am Wanderparkplatz "Die Berge" zuvor ein Pkw plaziert war mit Getränken, Salzbrezeln, Gummibärchen etc.! Einfach toll, und liebevoll organisiert. Die kurze Pause tat gut!

 

Über weitere Trails, diesmal über leichten Sandboden, manchmal mit Wurzeln, liefen wir zur "Dame im Wald". Extra für uns hatte sie sich schick angezogen mit Corsage :-) (siehe Bild). Auch wenn man noch so acht gab, die Gefahr über die eine oder andere Wurzel zu stolpern, war immer da. So passierte es auch manchen, aber größere Blessuren blieben aus. Einzelne Trails erhielten Namen der "Mitläufer" und waren ausgeschildert. Auch der eine oder andere Berg. Kurz gegen Ende erreichten wir noch mit einem Anstieg den Lünsberg, bevor wir über tiefen Sandboden freudig hinter vom Fliegerberg liefen. Eine wirklich harmonische Gruppe, mit der es Spaß gemacht hat zu laufen. Ich hoffe der Lauf findet im nächsten Jahr auch statt...

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de