Silvesterlauf Zeche Zollverein

 

 

4. Wettkampf

 

 

Laufzeit 1:03:09

 

 

Platz 289 von 299 Teilnehmer

 

 

Platz 6 in Altersklasse

31. Dezember 2004: Essener Silvesterlauf " Zeche Zollverein " / 10 KM

 

Meine ersten Erfahrungen bei einm 10 KM- Wettkampf

 

Mit meinem Schatz als tatkräftige Unterstützung

 

Wie im November bereits erwähnt habe ich zwar keine Probleme mehr im linken Knie (Dank der Bandage, die wohl Wunder wirkt), aber nun macht mir mein rechtes Schienbein ein wenig Probleme. Ich schaffte in diesem Monat (Dezember) zwar mein Training zu steigern, aber bedingt durch mein Schienbein, bleibt es auch eigentlich immer, bei nur zwei Mal die Woche. Aber egal, ich muss sagen, auch wenn mein Bein nach dem Training immer weh tut, geht es mir in der Regel recht schnell wieder gut.

 

Mein Ziel in diesem Jahr war, wenigstens einmal einen 10 KM-LAUF zu laufen und darauf bereitete ich mich vor, wenn auch in kleinen Schritten.

 

 In der letzten Woche, dass heißt am 23.12. lief ich das erste mal 12 KM beim Training. Leider klagten mich danach solche Schmerzen, dass ich es nicht mehr schaffte, noch einmal zu trainieren, um mich noch etwas für den angehenden Silvesterlauf vorzubereiten. 
Ebenfalls war es genau so schwierig sich voll auf diesen Lauf zu konzentrieren, durch den Krankenhausaufendhalt von Dennis. Mehr dazu steht bei Roland!!!!

 

Am heutigen Morgen stand es somit noch gar nicht fest, dass wir garantiert an diesem Wettkampf teilnehmen. Doch wie Roland schon gesagt hat, haben wir innerhalb kürzester Zeit uns dazu entschlossen. Die Zeit war so knapp, dass wir 1 Stunde vor dem Wettkampf noch nicht mal die Sport-Taschen gepackt hatten. Aber wie gut, dass wir absolut spontan sind und beide viel Ehrgeiz haben, irgendetwas zu schaffen!!!! Somit machten wir uns in einem Eiltempo auf dem Weg und schafften es, ein paar Minuten vor dem Start uns noch anzustellen. Unser warm machen war dann die Hektik zuvor. Nicht die beste Vorbereitung auf einen Wettkampf, aber es hatte auch seinen Vorteil: "Ich hatte nicht viel Zeit mich verrückt zu machen"!!
 

Wir starteten die ersten zwei Kilometer viel zu schnell für meine Verhältnisse und somit bekam ich die Quittung, indem ich schon bei KM 3 total im A.... war. Meine Gedanken waren sofort: "Das packst Du nicht"! Gott sei Danke schraubten wir dann den Gang zurück, sodass ich es schaffte, mich einigermaßen zu erholen. Bei KM 5 lagen wir dann bei ca. 31 Min. und damit auch eigentlich in einem guten Schnitt, denn mein persönliches Ziel war  1 Std. und 3 Min. Der nächste Absturz meiner Kondition kam dann bei KM 8, sodass ich mich die letzten beiden Kilometer nur noch irgendwie von Roland mitreißen lassen habe. Ich glaube, ohne meinem Schatz und etwas weniger Ehrgeiz, hätte ich aufgegeben!!!! Durch eigenem Ehrgeiz und die Tatkräftige Unterstützung meines Mannes schaffte ich dann mein Ziel mit 1:03:09 zu erreichen. 


Nun kann ich auch mal mitreden, wie man sich fühlt, solch eine Leistung zu schaffen!!! Auch wenn ich persönlich zuerst den Glaube, es zu schaffen aufgegeben habe, so schaffte ich es doch. Wahrscheinlich weil mein lieber Mann um so mehr an mich geglaubt hat!!!
Zu unserer Freude kommt jetzt noch hinzu, dass es meinem Bein recht gut geht!!! 
Nun können wir uns mit einer Schlammbowle belohnen und das Jahr 2004 mit unseren Lauf-Erfolgen und dem Glaube an Dennis, zu Ende gehen lassen!!!
MEIN ABSCHLUSSWORT: 
Dafür,  dass ich am heutigen Tag, erst das 4. Mal die 10 KM geknackt habe, kann ich mehr als zufrieden sein!!!!

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de