3. Bunert`s Lichterlauf Duisburg

 

12. Wettkampf

 

Laufzeit 58.59

 

Platz 1341 von 1667 Teilnehmer

 

Platz 49 in AK

  

12. September 2005:

  

Nun bin ich die dritte Woche in meinem Halbmarathon-Training und ich muss sagen, auch wenn es teilweise schwer ist und meine Beine mir wieder mehr Probleme machen, macht es mir sehr viel Spaß. Wie unter meinen Ergebnissen zu sehen, laufe ich jetzt seit März endlich mal durch, ohne zu pausieren und steigere die KM pro Monat. Am Samstag den 10.09.2005 lief ich meinen längsten Lauf von 18 KM in einer Zeit von 2 Stunden 16 Minuten und 53 Sekunden. Damit lag ich absolut im Soll, meines Trainingplanes und war super glücklich. 


Heute hatte ich einen Steigerungslauf von jeweils 15 Minuten in 7 Min. 30 Sek., 7  Min. 10 Sek. und 6 Min. 30 Sek. ! Ich lief somit 2 KM in 14 Min. 02 Sek. (also fast 1 Minute zu schnell), 2 KM in 14 Min. 08 Sek. (gut in der Zeit) und 2,5 KM in 15 Min. 55 Sek. (20 Sek. zu schnell). Auch wenn ich die vorgegebenen Tempoeinheiten in Minuten noch nicht ganz umsetzen kann und oft zu schnell bin, klappt es eigentlich recht gut. Bei der heutigen Trainingseinheit hatte ich sogar einen sehr guten durchschnittlichen Puls. Sonst ist er eher immer sehr schnell zu hoch.
Nun habe ich in diesem Jahr (in November) noch das große Ziel, einen Halbmarathon zu laufen und meine Zeit auf 10 KM unter eine Stunde zu bringen. Die 10 KM-Zeit kann ich ja schon in dieser Woche knacken und das 2. Ziel (mein Halbmarathon) verwirkliche ich in November beim 16. August Blumensaat Gedächtnislauf. Anmeldung liegt bereits vor, ebenso schon für nächstes Jahr, für den 2. Mittelrhein Marathon, in Form eines Halbmarathon.
Vor einem halben Jahr hätte ich nicht gedacht, dass es so schnell geht, dass ich nun für 2 Halbmarathon-Läufe gemeldet bin.

 

 

 

Bunert Lichterlauf Duisburg-Wedau / 17. September 2005 / 10 KM

 

Mein Ziel: Unter 1 Stunde!

 

Hier beim Bunert`s Lichterlauf ist mein Ziel, die 1ne Stunde zu knacken. Nach langer Zeit, laufe ich hier mal wieder einen Wettkampf gemeinsam mit Roland und darauf freue ich mich. 

 

Die Freude ist groß, mein Ziel ist erreicht !!!! Was kann man sich mehr wünschen, als persönliche Bestzeit, bei super tollem Wetter, man kann sagen, dass optimale Laufwetter und seinem Schatz an der Seite.  Es waren ca. 15 Grad und trocken. Zuerst war es ziemlich frisch und man konnte sich gar nicht entscheiden, was man anziehen soll. Ich entschied mich aber dennoch für kurze Hose und ein kurzes Shirt. Unter dem kurzen Shirt hatte ich noch ein Shirt ohne Ärmel, mehr oder weniger, als Unterhemd. Doch nach KM 5 war es mir doch zu warm, also falsche Entscheidung, aber egal, ich habe es trotzdem geschafft.

 

Wir liefen mit 5 Min. 25 Sek. den 1. KM und damit lagen wir 25 Sekunden unter meinem Ziel, also war ich zufrieden. Es lief gut, bis ca. KM 3. Da fing ich langsam an, dass meine Puste nachließ und wir verloren Zeit, dennoch schaffte ich es mittlerweile recht gut, wenn ich leicht vom Tempo zurücktrete, mich einigermaßen zu erholen.

 

Als wir auf den letzten KM waren und ich auf meiner Uhr eine Zeit von 57 Min. 21 Sek. sah, holte ich noch einmal alle Kraft aus mir heraus und spurtete ins Ziel, denn Roland und ich haben vorher gesagt, bei einer Zeit unter einer Stunde gehen wir Pommes essen und unter 59 Min. gehen wir in die Pizzeria. Auch wenn wir zwischendurch Zeit verloren haben, als ich die Zeit auf meiner Uhr gesehen habe, dachte ich gar nicht mehr darüber nach, wie kaputt ich bin, ich wollte in die Pizzeria (-: !!!

 

Auch wenn es dann nur 1 Sekunde unter 59 war, ich habe es geschafft und habe mich tierisch gefreut. Roland hat mich unterwegs mit Power Gel und trinken versorgt, so wie wir es vorher besprochen habe. Es war gut, sich nicht darauf zu konzentrieren und nichts zu tragen. Er gab mir bei ca. KM 3,5 ein Power-Gel und bei ca. 7,5 KM noch einmal. Eigentlich wollte ich beim zweiten mal ein Gel Ship, aber ich war so außer Puste, dass ich mich für ein Power-Gel entschied.

 

Schade war, dass wir keine Medaille bekamen. Da habe ich mich drauf gefreut, nachdem wir vorher (beim Frauenlauf bzw. 5 KM-Lauf) gesehen haben, dass welche verteilt worden sind. Ebenfalls war nicht so toll, dass ich nach dem Lauf starke Schmerzen in der rechten Wade hatte, das dehnen mir nicht geholfen hat und die Massage sch....e war.


Wir sind dennoch nach der Dusche schön lecker essen gewesen und haben uns belohnt !!!! Auf mein Training am Sonntag, habe ich dann verzichten müssen, weil es meinen Beinen nicht so sehr gut ging, vor allem die rechte Wade, die macht mir immer noch zu schaffen. Aber was macht man nicht alles, für eine persönliche Bestzeit !!!

 

 

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de