198. Wettkampf

 

Laufzeit: 0:48:49

 

PERSÖNLICHE BESTZEIT

 

Platz 199 von 330 Finishern

 

Platz 5 von 11 in AK W45

 

Frauenwertung: 32 von 81

 

Wetter: Sonnig bis bedeckt, 14 Grad

23. Coesfelder Citylauf / 10 KM / 08.10.2016

 

Eigentlich so ganz ohne Lust, ging ich an die Startlinie

 

Heute ging es erneut zu einem Wettkampf. Das war somit mein dritter Wettkampf in drei Wochen. Angefangen bin ich mit einem 30 KM-Lauf in Bertlich, dann kam am Montag der Seelauf mit 14,2 und heute sollte es der Coesfelder Citylauf sein. Plante ich die 30 KM noch locker, so waren der Seelauf und der heutige 10 KM-Lauf ein Testlauf, um zu sehen, wie viel mir meine Marathonvorbereitung gebracht hat. All diese drei Wettkämpfe,  lief ich aus vollem Training, mit Wochenumfängen von um die 75 Kilometer. Kilometer reduzieren konnte und wollte  ich mir nicht erlauben, da ich mich in der Endphase des Plans befinde. Also hieß die Devise „Hop oder Top“ Schließlich ist ja der Fokus komplett auf Frankfurt gelegt.

 

Bereits im letzten Jahr lief ich hier beim Coesfelder Citylauf die 10-KM-Distanz. Es ist eine wirklich super tolle Veranstaltung, auch wenn hier 4 Runden beim 10er zu bewältigen sind. Im letzten Jahr erlief ich mir hier eine Zeit von 50:33 Minuten und war schon mächtig stolz, nachdem ich ja kein gutes Jahr hatte.

 

Mein Plan war erneut - rennen so schnell es geht. Wie schnell das sein sollte, wusste ich nicht wirklich. Nachdem ich aber noch am Montag eine Pace von 5:01/km beim Seelauf - über 14,2 KM gerannt bin, wollte ich heute doch gerne die 50 Minuten unterbieten.

 

Wir waren wie immer sehr zeitig vor Ort und hatten jede Menge Zeit für Unterlagen holen und alles zu checken. Alles wie im letzten Jahr. Anmeldung, Start – Ziel – Kuchenecke J - Bratwurstecke – Siegerehrung und und und – befindet sich mitten in der City und alles ziemlich nah beieinander. 

 

Nachdem wir alles gecheckt hatten, ging es zum umziehen und auf unsere obligatorische – gemeinsame Einlaufrunde.

 

Der Startschuss fiel auf Grund der zahlreichen Kinderläufe leider leicht verspätet. Da ich mir nicht sicher war, ob es hier eine Brutto/Nettomessung gibt, reihte ich mich recht weit vorn ein. Als der Startschuss fiel, kam ich super weg und fand schnell in meinem Tempo, was ich super gut halten konnte. Es war zwar recht hoch und mir war nicht klar ob das Risiko zu hoch ist, es so halten zu wollen. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Schließlich ist es Wettkampf. Wie eben das Wort sagt „Kampf“. Da darf es gerne auch mal schwer werden 

 

Und so spulte ich die 10 KM schnell ab. Wie schnell? So schnell, wie noch nie in meiner bisherigen Laufkarriere

Ich erlief mir nämlich eine neue persönliche Bestzeit - mit 48:49 Minuten und freue mich wie Bolle. Ersten 5 KM in 24:37 Minuten – zweiten 5 KM in 24:12 Minuten.

 

Da kann ich nur sagen, dass ich super happy bin. Es freut mich, dass ich bei den letzten beiden Wettkämpfen so belohnt worden bin, dass ich so diszipliniert meinen fordernden Trainingsplan, meine Ernährung und meine Gymnastik durchziehe.

 

Zur Belohnung gab es dann heute eine schöne Portion Pommes Currywurst

 

Jetzt renne ich erst einmal eine Woche breit grinsend durch die Gegend - FREU - FREU – FREU

 

Am Sonntag ging es dann gemeinsam mit meinem Schatz auf unsere Heimstrecke. Es hieß nämlich letzter lange Lauf. Gemeinsam erliefen wir uns dann 32 KM in einer Pace von 6:15/km 

 

Nun heißt es ein wenig das Training runter fahren, denn am Wochenende kommt mein letzter Test. Ein voll gelaufener Halbmarathon. Den Rhein-City-Run. Hier wäre super, wenn ich im Bereich zwischen 1:51:00 und 1:53:00 lande 

 

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de