6. Ibbenbürener Klippenlauf

Total daneben….

Zum 3. Mal stand ich beim Ibbenbürener Klippenlauf am Start. Eine tolle Veranstaltung, super organisiert und eine wunderschöne Strecke. 9 Klippen sind zu bewältigen mit rund 500 Höhenmetern. In diesem Jahr war dies unser erster Wettkampf. Bei mir lief das Training in den letzten Wochen völlig durchwachsen. Waren manche Einheiten richtig gut, hatte ich bei längeren seltsamerweise größere Probleme. Das mir keine neue persönliche Bestzeit auf dieser Strecke gelingt, war mir klar – war auch nicht geplant dieses anzugehen. Es sollte vielmehr ein Trainingswettkampf für die bevorstehenden Läufe sein. Aber natürlich nach Möglichkeit „flott“.

Letztlich war es für den Kopf ein Desaster! Zunächst verhalten angegangen auf den ersten Klippen, hatte ich schnell Probleme. Unverständlicherweise ging mir die Puste aus. Bis km 10 ganz o.k mit einer Zeit von 50:40 Min., kam ich nach der darauffolgenden Verpflegungsstation und der 5. Klippe nicht mehr in Tritt. Bei km 15 hatte fast 2:30 Minuten gegenüber der Vorjahreszeit verloren. Aber damit nicht genug, ein regelrechter Einbruch danach und das nicht nur bei den Anstiegen. Gleichzeitig fehlte mir mein Kämpferwille, irgendwie war dieser schon schnell verloren gegangen. Zu guter Letzter hatte ich noch auf den letzten Kilometern muskeläre Probleme.

Somit – in 13 Laufjahren mein schlechtester Wettkampf ! Hier passte gar nichts. Trotzdem darf man stolz sein, es zumindest geschafft zu haben. Andere wären vielleicht ausgestiegen!

261. Wettkampf Datum Distanz Zeit Gesamtplatz AK-Platz Schuh
Ibbenbüren 25.03.2017 24,7 km 2:13:25 Std.  184. von 619  29. von 118 Nike Pegasus

 

 
   

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de