Gran Canaria Halbmarathon

 

Tolle Veranstaltung, die einfach Spaß macht...

Wie jedes Jahr im Januar geht es für uns nach Gran Canaria. Dieses Mal planten wir den Halbmarathon in Las Palmas mit in unseren 11-Tage-Urlaub ein.

Für Donnerstag kündigte sich schon "Sturm Friedericke" an und so waren wir am Düsseldorfer Flughafen morgens schon ein wenig nervös ob nicht unser Flug gestrichen würde. Doch wir hatten Glück, wäre unsere Flugzeit 2 oder 3 Stunden später gewesen, wäre dieser gestrichen worden. Da es schon sehr stürmisch war, starteten wir schon sehr "rumpelig" und entkamen dem Sturm.

Es ging ab in die Sonne. Als wir in Playa del Ingles am frühen Mittag ankamen war strahlender Sonnenschien und 25 Grad. Also hieß es nach dem Einchecken ab in die Laufklamotten und auf die Laufstrecke. Die Strandpromenade entlang in Richtung Dünen von Maspalomas. Ein wunderschöner gemeinsamer Lauf auch wenn es sehr warm war. Anschließend ging es in die Wellness-Oase des Hotels. In den vergangenen Tagen hatte ich Probleme mit meinem rechten Fuß, doch verschiedene Anwendungen halfen mir scheinbar sehr. Von Tag zu Tag wurde es besser! Am Ende des Urlaubs, mit fast täglichen Wellness, waren die Schmerzen weg.

Freitagsmorgens drehten wir noch eine Runde in Richtung San Agustin und hielten danach ein wenig die Beine flach, auch wenn es am Sonntag nur ein Spaß-Halbmarathon werden sollte. Für Samstag und Sonntag buchten wir ein Mietwagen direkt in der Nähe des Hotels. Bis zur Startnummernausgabe am Auditorium Krauss in Las Palmas sind es rund 60 km. Normalerweise schnell zu erreichen über die Stadtautobahn GC-1, doch uns war bekannt, dass diese am Marathontag gesperrt werden würde. Also suchte ich eine Route aus, die uns möglichst nah zum Start bringen würde. Über 5 verschiedene Autobahnen ging zum Event. Es klappte perfekt und so hatten wir auch am Samstag einen Parkplatz nur ein paar Meter von der Marathonmesse entfernt. Parkgebühr ? 2,50 Euro für den ganzen Tag - Hammer !!

Wir meldeten uns im vergangenen Jahr in der zweiten Preisstaffel für 30,00 Euro an (25 Euro für die 1.). Was man dafür geboten bekam war einfach klasse. Neben der Teilnahme mit Medaille, erhielt man ein Funktionsshirt, ein gut gefüllter Kleiderbeutel sowie Pasta mit Getränk im Extra-Zelt.

Wir treffen noch einen italienischer guten Läufer, mit dem wir vor 3 Jahren zum Marathon fuhren rein zufällig und wechseln ein paar Worte. Er macht am Sonntag für die Läufer den Pacemaker 3:45 Std. Am Nachmittag fuhren wir wieder zurück nach Playa del Ingles und bereiteten schon mal alles vor für den Halbmarathon, denn es musste sehr früh losgehen. Kurz vor 6 Uhr fuhren wir los und prompt verfuhren wir uns im Dunkeln direkt am Ortsausgang und mussten einen Schlenker durch San Agustin fahren. Aber danach klappte es prima - auch wenn alles ein wenig schwieriger im Dunkeln war. Wir kamen am Auditorium an und sahen, das der Zugang zu unserem geplanten Parkplatz versperrt war und daneben 2 Polizisten standen. Ich fragte höflich, ob man "hier" parken kann und deutete auf den Parkplatz vom Vortag. Der Polizist meinte jedoch wir sollten eher weiter durchfahren zum Parkhaus.....Na toll, schnell geschaltet dachten wir - da kommen wir Nachmittags nicht mehr weg im Getummel. Also täuschten wir eine Weiterfahrt an :-) und bogen trotzdem in den Parkplatz ein und zogen unser Ticket. Kurz danach wurde der Parkplatz versperrt......wir glauben aber nicht wegen uns :-) Jedenfalls trafen dort zunächst nur wenige Fahrzeuge ein, die ein paar hundert Meter vorher eine Absperrung umfuhren. Glück gehabt !! Es war kurz vor 7 Uhr und wir hatten noch genügend Zeit, aber raus trauten wir uns auch nicht, denn wir emfanden es als "arschkalt"! Obwohl wir 16 Grad hatten! Da wir keinen "Wegwerf"-Pullover mitgenommen hatten, war es im Singlet sehr frisch. Irgendwann trauten wir uns schließlich raus, weil wir auch noch Pippi mussten. Was wir dann sahen, war dann das einzig negative am Event. Ledliglich 6 oder 7 Dixis für rund 6 bis 7.000 Läufer, das geht gar nicht. Eine Schlange von über 100 m! Hätten wir uns da angestellt hätten wir mit Sicherheit den Start verpasst. Also suchten wir eine andere Ausweich-Möglichkeit ein wenig vom Start entfernt.

Ein wenig eingelaufen begaben wir uns dann in unseren Startblock. Eine schöne Atmosphäre so nah am Meer  zu starten! Um 8:30 Uhr ging es dann los, zunächst über eine Hauptstraße auf die Av. Jose Mesa y Lopez bis zum Plaza Espana, einem Denkmal mit 4 Skulpturen von 14 Metern Höhe, welches anläßlich des 500. Jahrestages von Las Palmas errichtet wurde. Rund um den Platz befinden sich viele Bars und Cafes. Und so standen auch schon einige Menschen an der Strecke und feuerten einen an mit: "Vamos", "Andiamo", "Andale"........Andale - was "los gehts" heißt. Das war passsend, denn so langsam wurde es warm. Jetzt treffen wir erneut unseren italienischen Freund und winken uns zu. So klein ist die Welt - wir werden ihn nochmals beim Zieleinlauf und nachher an der Las Canteras treffen. Wir bogen auf die Av. de Canarias und liefen nun in der prallen Sonne entlang vom Hafen in Richtung Parque San Telmo. An der ersten Verpflegungsstation bei km 5 besorgte ich uns eine Flasche Wasser zum trinken, machte ein paar Fotos und schloss auf meinen Schatz auf, die wie ein Uhrwerk zwischen 5:35 Min. und 5:40 Min. lief. Das wussten wir jedoch erstmal nicht, denn die Messung unserer Uhr zeigt viel längere Kilometer. Im Ziel hatten wir rund 500 m Differenz bzw. der Uhr nach mehr gelaufen! So hielten wir uns mehr oder weniger nach Gefühl. Isotonische Getränke, Schwämme, Nüsse, Riegel - die Verpflegung unterwegs war sehr gut. Nach km 8 ging es am Wendepunkt zunächst auf der anderen Straßenseite der Stadtautobahn wieder zurück. Ein ein wenig übermotivierter Spanier meinte dann von rechts nach links zu springen ohne zu gucken und lief fast in Angelika rein. Eine kleine hitzige Diskussion, dann ging es weiter.

Weiter über die GC-1 liefen wir nun in Richtung Hafengebiet. So langsam wurden wir richtig "geröstet"! An den Verpflegungsstellen immer gut versorgt dauerte es noch eine Zeit bis wir ein wenig "Schatten" bekamen. Parallel zu einander laufende Straßen liefen wir dann im Hafengebiet. Ein nicht so toller Abschnitt, aber trotzdem ein Erlebnis. Erst ab ca. km 16 ging es auf die Las Canteras, der langen Strandpromenade von Las Palmas. Und hier rechnete ich die Zeit hoch die wir liefen und meinte zu meinem Schatz, wenn wir von jetzt an jeden Kilometer unter 6 Minuten liefen, eine Zeit unter 2 Stunden möglich wäre.

Jetzt packte sie ihr Ehrgeiz, auch wenn es schwer wurde. Zwischendurch kühlte ich ihr Nacken mit einen nassen Schwamm! Die Las Canteras entlang zu laufen ist nicht zu beschreiben. Vier Kilometer entlang am Strand, vorbei an Bars und Eiscafes, Surfer auf den hohen Wellen gleiten zu sehen, Genuss pur !

Angelika hält zumindest ihr Tempo und bleibt immer ein paar Sekunden unter dem Soll ! Auf dem letzten Kilometer kämpft sie nochmals und rennt "was das Zeug hält". Man  läuft hinter dem Auditorium Alfredo Kraus, welches einem großen kanarischen Tenor gewidmet ist. Im Auditorium selbst spielen viele bekannte Orchester und Musiker. 14 Säle bietet es über 3.400 Teilnehmern und Besuchern Platz. Wir biegen auf die Zielgeraden wo eine große Tribüne aufgebaut ist. Tosender Applaus vom Publikum - Gänsehaut-Feeling: 1:59:25 Std. !! Geschafft und wahnsinnig stolz ! Wir fallen uns in die Arme - toller Lauf, tolle Strecke, genossen und auch gekämpft !!

Eine gute Zielverpflegung mit verschiedenen Getränken, Riegel, Donuts und Obst aber auch ein Wassertretbecken, wo man sich die geschundenen Beine bei den mittlerweile 25 Grad abkühlen kann.

Nachdem wir uns gut gestärkt haben und uns umgezogen haben, gehen wir noch die Las Canteras ab und legen uns dort am Strand. Ein kühles Bad im Meer darf nicht fehlen, bevor wir uns noch "tres bollas helados" gönnen und uns so langsam auf dem Rückweg machen.

Ein tolles Laufwochenende geht zu Ende und nun beginnt der Urlaub :-) ......natürlich auch mit Laufen und Wandern :-)

 

275. Wettkampf Datum Distanz Zeit Gesamtplatz AK-Platz Schuh
Las Palmas /ES 21.01.2018 HM 1:59:25 Std.  ----- ----- Nike Pegasus

 

 
   

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de