168. Wettkampf

 

Laufzeit: 1:53:42

 

Platz 511 von 1139 Finishern

 

Platz 12 von 43 in AK W40

 

Frauenwertung: 65 von 298 

 

 Wetter: bedeckt, zeitweise Sonne, 18-19 Grad

07.09.2014 / Stadtwerke Halbmarathon Bochum / 21,095 KM

 

Den Halbmarathon Bochum kannten wir noch nicht. Hier waren wir zum ersten Mal. Am Start ging es mit einem Startplatz über Krombacher, welchen wir gewonnen haben :-) Zu laufen sind hier 2 Runden. Besser gesagt eine Pendelstrecke von rund 5 KM. Start.- und Zielbereich befindet sich in unmittelbarer Nähe vom Bermudadreieck. Alles liegt nah beieinander, so dass man immer kurze Wege hat. Nur eine Beschilderung der Anfahrt wäre toll, denn alles befindet sich mitten in der Innenstadt, welche sehr voll ist, wenn man einen Tag zuvor die Unterlagen holt. Hier kann man auch schnell ein wenig durch die Gegend irren, wenn man die Stadt nicht kennt.


Die Strecke ist sehr anspruchsvoll. Man läuft im groben knapp 5 KM stets leicht hoch, bevor es dann auf dem Rückweg natürlich auch wieder abwärts geht. Nur mittendrin ist eine gemeine Rampe - sehr steil, welche von KM 18 nach 19 weh tut. Über die Verpflegungsstellen (6 Stück auf rund 10 KM) kann man echt nicht schimpfen. So viel Flüssigkeit bekommt man gar nicht in den Bauch. Aber gut, das Wetter kann zu dieser Jahreszeit auch viel heißer ausfallen, als wir es hier hatten. Dann ist man sicher froh drum. Insgesamt muss ich sagen, war hier alles top organisiert. Auch die Zielverpflegung ist reichlich. Für meinen Geschmack ein wenig viel Süßkram (mit Bounty, Snickers, Twix, Kuchen, Waffeln u.s.w., aber es kam insgesamt bei den Läufern super an. Selbstverständlich konnte man auch Obst (Äpfel, Orangen, Bananen) wählen. Also - alles was das Herz begehrt :-)


Zum Start:


Der Startschuss fiel um 9:00 Uhr. Auch wenn ich glaubte, ich stand schon weit vorne, so habe ich schnell gemerkt, dass ich doch noch ein wenig weiter vor gekonnt hätte. Ich kam zwar schnell in meine geplante Pace von 5:20/KM, aber es zu Beginn doch viel Slalom laufen. Ich war die ersten 2 KM nur auf Überholkurs. Da es auch direkt von Beginn an schnell aufwärts geht, war das nicht so angenehm. Von KM 2 nach 3 ging es eine Rampe abwärts, an der ich dann direkt 5:05 auf meiner Uhr stehen hatte :-) Ich genoss diesen KM, weil ich wusste, dass es anschließend weiter aufwärts geht. Gleichzeitig kam mir der böse Gedanken, toll hier runter tut gut, aber hier musst gleich auch wieder hoch *hi-hi* KM 4 und 5 lagen dann leicht über meine geplante Pace, doch ich machte mir keinen Druck, weil ich ja wusste, dass es anschließend auch wieder abwärts geht. Bei KM 5 gönnte ich mir dann einen Schluck Iso, welches ich diesmal trinken konnte, ohne zu gehen. Ich nahm nur ein wenig Tempo raus. Ich bekam das heute echt gut hin. Leider klappt das nur selten bis nie. Heute aber nahm ich mir insgesamt 4 Mal etwas zu trinken und es klappte immer im Laufschritt.


Wie ich es im Plan hatte, konnte ich das Tempo immer leicht anziehen, wenn es abwärts ging und so die verlorenen Sekunden wieder reinholen, welche ich beim aufwärtslaufen verloren hatte. Bei KM 10 lag ich dann bei einer Zeit von 53:10 - Pace 5:19/KM. Also top im Rennen.


Voller Freude renne ich ans Publikum vorbei, welches sich hier am Wendepunkt im Start.- und Zielbereich versammelt hat. Ich fühlte mich gut und glaubte daran die Pace von 5:20 weiterhin aufrecht halten zu können. Doch als es in die 2. Runde erneut aufwärts ging, lief es nicht mehr so rund, als in Runde 1. Wer nur, hat diesen Hügel denn nun steiler gemacht? :-) Ab KM 12 lag meine Pace dann meist deutlich über mein Vorhaben. Ging es abwärts konnte ich zwar immer wieder Tempo machen, doch es kostete deutlich mehr Kraft, als in Runde 1. Erst bei KM 18 näherte ich mich wieder an die 5:20, bevor ich dann den nächsten KM voll daneben haute, denn nun hieß es zum 2. Mal diese gemeine Rampe hoch. Und diese empfand ich nun als mega Berg :-) Als es in Richtung Zielgerade ging, rannte ich was das Zeug hielt, denn ich wollte auf jedem Fall eine 1:53er Zeit erreichen. Der letzte KM war dann mit 4:59 mein schnellster KM :-)


Mit einer Zielzeit von 1:53:42 erreichte ich für mich eine top Zeit. In diesem Bereich bin ich zuletzt beim HM in Venloo gelaufen.


Halbmarathon muss ich sagen, ist nicht wirklich meine Königsdisziplin, aber mit dem heutigen Rennen bin ich wirklich super zufrieden :-)


 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de