165. Wettkampf

 

Laufzeit: 51:13

 

Platz 175 von 358 Finishern

 

Platz 3 von 12 in AK W40

 

Frauenwertung: 18 von 95 

 

 Wetter: Sonne 22/23 Grad, Waschküchenluft

 

Serienwertung: Platz 1 von 5 in AK W40

11.07.2014 / Roruper Abendlauf / 10 KM

 

Rorup - hier sind wir zu Hause :-) Zum elften Mal in Folge sind wir vor Ort und wir finden es immer wieder schön. Eine wirklich nette Veranstaltung - top organisiert und toller Strecke, wenn auch nicht immer ganz einfach. Heute hieß es Wertungslauf Nummer 5 für die Streiflichter Laufserie. Unser Kreta Urlaub liegt gerade mal hinter uns, wodurch ich echt nicht wusste, was heute drin sein kann. Innerhalb der drei Wochen auf Kreta, hieß es fast ausschließlich ab in die Berge rennen. Es macht mir zwar riesen Spaß, aber es ist auch mega anstrengend. Die ersten Einheiten zu Hause fielen mir nun einfach nur schwer. So plante und hoffte ich zwar eine Zeit unter 50 Minuten, aber mein Glaube sah anders aus.

 

Außerdem zeigte das Thermometer draußen 27 Grad. Die Luft stand wie immer bei diesen Temperaturen. Es hieß zwar ab 17:00 Uhr Gewitter und Temperaturabkühlung, aber bis zur Abfahrt war die Luft einfach nur zum schneiden.

 

Als wir uns Dülmen näherten, sah man bereits den dunklen Himmel, der sich entlud, als wir in Rorup ankamen. Durch den Schauer kühlte sich die Luft zwar ab, aber nun hieß es Waschküchenluft. Nicht wirklich meine Luft - aber egal. Es hieß Wettkampf und nicht Wunschkonzert :-)

 

Da wir uns hier ja bestens auskennen, spulten wir wie gewohnt unser Programm ab und standen schnell an der Startlinie. Pünktlich ging es los. Da ich mich recht weit vorne einreihte, kam ich gut weg. Schnell lief ich eine Pace unter 5 Minuten und es fühlte sich sogar gut an. Schwer aber nicht zu schwer. Bis KM 3 konnte ich die Pace unter drei Minuten halten, doch ich spürte dann doch ziemlich früh, dass es mir zu schwer fiel. Es bis hinten hin zu halten, war klar, geht heute nicht. Aber so lange es irgendwie ging, wollte ich es weiterhin versuchen. An der ersten Getränkestelle (zwischen KM 3 und 4) war ich bereits so nass geschwitzt und hatte eine Mega-Mundwüste, dass ich hier einfach Tempo rausnehmen musste und mir ein Becher Wasser gönnen musste. Die eine Hälfte getrunken, die andere Hälfte ab über den Kopf. Wie den Stecker gezogen, war ab hier dann auch direkt die Pace unter 5 Minuten weg. Bis auf KM 6 lag meine Pace nun über 5 Minuten. Ich konnte mich noch so anstrengen, es klappte einfach nicht mehr schneller. Meine Beine und mein Körper weigerten sich einfach. Geschweige denn meine Puste. Die Luft war einfach nur sch.... Zwischen KM 6 und KM 7 überholte mich noch ein Laufbekannter und sprach mich an, doch viel Reden gab meine Luft nicht her. Als er an mir vorbei war, versuchte ich mich noch an ihn zu heften, aber auch das ging nicht. Trotz der ganzen Anstrengung genoss ich trotzdem den wohl besten Streckenabschnitt hier in Rorup - nämlich entlang an der Scheune - hier herrscht immer eine super Party für`s Läuferfeld. Einfach Hammer dieser Streckenabschnitt. Ich genieße es hier durchzulaufen, gönne mir noch eine Dusche zur Abkühlung und versuche irgendwie meine Pace zu halten und nicht noch mehr zu verlieren. Ich hatte Hoffnungen, wenigstens noch einmal etwas schneller zu werden, wenn es Richtung Ziel geht, um noch eine 50er Zeit zu schaffen. Doch Fehlalarm! Selbst als es Richtung Ziel ging, war die Luft raus. Als ich auf diesen Sportplatz einbog, verfluchte ich diesen Streckenabshcnitt wie jedes Jahr :-) Meine Luft war komplett raus, meine Beine total müde und mir war glühend heiß - ich wollte einfach nur noch ins Ziel. Mit einer Zielzeit von 51:13 überlief ich dann die Ziellinie und war froh, dass ich nicht noch weiter musste :-)

 

Schnell war auch mein Schatz bei mir - ihm erging es ähnlich wie mir - oder auch vielen anderen am heutigen Tag. Laufwetter sieht anders aus :-)

 

Wirklich glücklich war ich zuerst mit meiner Zeit nicht, doch als ich die Ergebnisliste sah, wurde mir doch klar, dass ich richtig gut dabei war. Nicht nur ich hatte so meine Probleme mit dem Wetter.

 

Zum ersten Mal, erlief ich mir hier in Rorup den 2. Platz in meiner Alterklasse. Für die Streiflichter Laufserie schaffte ich sogar Platz 1 n der W40 *FREU*

 

 

 

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de