146. Wettkampf

 

Laufzeit: 48:14

 

Platz 112 von 129 Finishern

 

Platz 3 von 4 in AK W40

 

Frauenwertung: 12 von 18

 

Wetter: Regen, später trocken, 7 Grad

 

11.01.2014 / Waldlaufserie TUSEM ESSEN / 9,2 KM

 

Teil 2 - nächste Woche - kann nur besser werden :-)

 

Heute ging es erneut zur Waldlaufserie Essen. Zum dritten Mal bin ich dabei. Das Wetter, sah für Januar eigentlich recht gut aus. Wir hatten bei der Abfahrt - trockene 7 Grad. Doch bereits auf dem Hinweg wurde es schon ziemlich dunkel und der Regen folgte, als wir vor Ort ankamen. Wir waren bereits vorgemeldet und hatten unsere Unterlagen direkt. Aber hier geht es auch ohne Voranmeldung immer flott. Wir machten es uns noch gemütlich und schon standen auch schon Michi, Silke und Ralf vor uns. Voll cool – schön Euch so schnell wieder getroffen zu haben. Liebe Grüße an Euch drei J

Wie gewohnt spulten mein Mann und ich - unseren Rhythmus ab. Gemeinsam liefen wir wieder unsere obligatorische Einlaufrunde und checkten die Strecke. Da es immer noch leicht am regnen war, bildeten sich auch an der einen oder anderen Stelle ziemlich matschige Kurven. Da man hier 5 Runden rennt und vor uns schon die kurze Distanz auf Reise geschickt wird, war klar, dass es hier an der einen oder anderen Kurve nicht ganz ungefährlich sein wird. Aber ich will nicht jammern – letztes Jahr hatte ja der Winter zugeschlagen und man musste über den Schnee J

Kurz vor dem Start werden wir noch von einem Pärchen angesprochen, welche wir nicht kannten. Doch sie kannten uns, nämlich genau von hier J Mit hier meine ich „unsere Homepage“ J Da ich nun weiß, dass auch Ihr hier immer mitlest – Euch nun auch ganz liebe Grüße über diesen Weg.

Zum Lauf:

 

Mein Plan, lag in erster Linie darin, so nah wie möglich an die 47 Minuten zu laufen, da ich beim Silvesterlauf ja gesehen hatte, dass ich scheinbar gut in Form bin. Wirklich daran glaubte ich nicht, denn wirklich viel Berg bzw. Hügeltraining hatte ich bis jetzt nicht gemacht. Aber die Saison beginnt ja immer erst mit dieser Serie hier J

Der Startschuss fiel pünktlich und wie gewohnt rennen alle wie wild los. Ich plante eine Pace von um die 5 Minuten für KM 1, da es direkt abwärts geht. Leider klappte das nicht, warum auch immer. Mit 5:14 Minuten lag ich mal eben schon 14 Sekunden über meinen Plan. Aber egal – es ist KM 1 und ich hatte noch ein paar Runden vor mir. Doch so sehr veränderte sich meine Pace aber nicht. Obwohl es anschließend direkt aufwärts geht, war der 2.KM mit 5:13 Minuten sogar schneller. Somit hatte ich Hoffnungen, dass es beim 2. Mal abwärts rennen dann deutlich flotter wird – doch Fehlalarm. Ich rannte die KM alle zwischen eine Pace von 5:11 bis 5:16. Selbst beim abwärts rennen, schaffte ich irgendwie nicht schneller. Meine Beine machten das heute einfach nicht mit. Ab der vierten Runde, hielt ich zwar beim abwärts laufen meine Pace (was jedoch zu langsam war) – doch auf der anderen Seite den Berg – kam ich kaum noch hoch. Hier verlor ich nun etliche Sekunden. Mit einer Pace von 5:40 Minuten, kam ich hier gerade mal hoch. Dass Runde 5 an diesem Anstieg noch langsamer werden sollte, glaubte ich in Runde 4 ja noch nicht, doch leider war es so. Ich kämpfte mich aber so schnell es irgendwie ging hier durch und rannte mit einer Zielzeit von 48:14 ins Ziel. Damit habe ich mein Vorhaben mächtig verfehlt, aber so ist das beim Laufen. Man hat solche und solche Tage. Es kann nicht immer gut laufen. Der Silvesterlauf lief unverhofft super, dafür hier nicht so toll.

Zuerst war ich nicht wirklich glücklich – doch im Grunde ist die Zeit gar nicht so übel. Es ist immerhin mein drittschnellster hier auf diesem Kurs J Trotzdem ist man unzufrieden, wenn man sich soooo viel mehr vornimmt. Nun kommt am Samstag Teil 2 – das kann eigentlich nur besser werden J

Übrigens habe ich eigentlich schon Platz 3 in der AK sicher J

 

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de