Martinslauf Düsseldorf Süd

 

26. Wettkampf

 

Laufzeit 2:07:51

 

Platz 562 von 668 Teilnehmer

 

Platz 20 in AK

 

Häufig kommt es anders, als man denkt :-))))

 

30.10.2006

 

Nach dem Köln HM sind keine Wettkämpfe geplant. Abgesehen vom Silvesterlauf, falls ich frei habe und nicht arbeiten muss. Zuerst freute ich mich, einfach mal nur so zu trainieren, ohne einen Wettkampf als Ziel. Aber nun finde ich es schon doof.  Mit dem Ziel, für einen Wettkampf zu trainieren, laufe ich doch noch ein Stück lieber :-))) Auch wenn mein Ziel im nächsten Jahr, mein 1. Marathon ist und ich nun so langsam, meine Kilometer  anpasse, so ist es doch noch so lange hin. 

Ich habe, nach meiner Anmeldung zum Marathon geplant, mein wöchentliches Training so auf 40 KM aufzustocken. Im Moment muss ich sagen, gelingt es mir sehr gut. Gestern (29.10.) lief ich meinen Rekord, mit 22 Kilometer am Stück :-)))) Die längste Distanz war bisher, ein HM. Somit konnte ich mich gestern freuen, solch eine Distanz zu schaffen. Es klappte eigentlich gut. Hätte ich nicht gedacht. Es war nicht viel schwerer, als meine bisherigen 20 KM-Läufe.

Mit 159 gelaufenen KM steht nun wieder ein monatlicher Rekord :-)))

 

03.11.2006

 

Ich habe mich doch kurzfristig anders entschieden :-))) Am 12.11.2006 werde ich am Martinslauf in Düsseldorf-Süd teilnehmen. So ganz ohne Wettkampf ist doch irgendwie ein wenig trostlos. Außerdem bin ich ja ein Martinskind, mit meinem Geburtsdatum, also muss ich doch an so einem Wettkampf teilnehmen !!!! Hinzu kommt, dass man jetzt über die kommenden Wintermonate eh nicht viele Möglichkeiten hat, einen Wettkampf zu laufen und am Anfang des Jahres 2007 heißt es, sich voll auf den Marathon zu konzentrieren. Außer an die Winterlaufserie, werde ich bis zum Marathon, an keinem anderen Wettkampf teilnehmen.

 

08.11.2006

 

Heute Morgen um 8:30 Uhr lief ich meine vorletzte Trainingseinheit von 8 KM durch den Wittringer Wald. Am Freitag dann noch einmal 8 KM und dann laufe ich meinen 6. HM in diesem Jahr. Das ist dann, aber tatsächlich der letzte für dieses Jahr. Da die Meinungen zu der Strecke ziemlich unterschiedlich sind, setze ich mir kein Ziel und laufe einfach mal locker los. Zu Beginn der Anmeldung erhoffte ich mir ja zum Jahresausklang noch meine PB zu laufen, aber so wie die Meinungen anderer Läufer zu der Strecke aussieht, plane ich das mal nicht ein. Ich werde wie in Köln langsam starten mit knapp 6:30 den KM und dann mal abwarten, wie es sich entwickelt und wie viel drin sitzt, evtl. schneller zu werden. Das entscheide ich je nach Empfinden und Strecke ganz spontan. Ich freue mich auf jeden Fall schon riesig. Es wird bestimmt ein toller Lauf, mit so vielen Seen, die man umläuft.

 

10.11.2006

 

Das letzte Training von 8 KM lief richtig gut. Bei trockenen 9-10 Grad lief ich locker durch Wittringen. Mir ging es richtig gut und ich dachte mir, wenn es so am Sonntag läuft, wäre super. Es ist schon komisch wie unterschiedlich man sich während des Trainings fühlt. Auch wenn man auf der gleichen Strecke ist, meint man mal, boh wie schwer und mal fühlt man sich so gut, dass man och locker ein paar Kilometer dranhängen kann. Aber vor einem Wettkampf sollte man sich ja schon zurück nehmen, mit den Kilometern.

Nun sind noch zwei Tage bis zum Martinslauf. Ich freue mich schon riesig. Aber ich muss sagen, es ist schon ein wenig dumm, morgen am Geburtstag auf alles zu verzichten. Aber man hat es sich ja selbst so ausgesucht!!!! Also gibt es lecker Nudeln mit Tomatensoße anstelle einer leckeren Torte!!!! Aber dafür macht mein Schatz mir dann am Sonntag, nach dem HM, seine leckere Lasagne :-)))))

 

 

29. Martinslauf Düsseldorf Süd / 12. Oktober 2006 / HM

 

Es war ein toller, gelungener Lauf !!!! Mit einer riesigen Überraschung!!!

 

Alles lief in der Vorbereitung gut. Die Organisation konnte bis kurz vor dem Lauf nicht komplett abgeschlossen werden, da ich mir absolut nicht sicher war, was ich anziehen soll. Laut Wettervorhersage, sollten uns ja ständige Schauer begleiten. Demnach wäre ja eine Regenjacke angebracht. Aber in Jacke laufen, tue ich nur ungern. Darin fühle ich mich absolut nicht wohl. Und wohl fühlen,  gehört ja eigentlich zu einem Wettkampf. Also hatte ich somit einen vollgestopften Rucksack und war mit allem gewappnet.

 

Auf dem Weg in Richtung Düsseldorf wurden wir begleitet von grauen bis tiefschwarzen Wolken und die Gedanken kreisten wirr im Kopf. An der Veranstaltung angekommen holten wir in der vorgesehen Turnhalle unsere Startunterlagen. Die Halle war einfach nur voll und stickig. Immer noch völlig unschlüssig, was ich anziehen soll, trafen wir noch auf Georg und quasselten ein wenig mit ihm. Als wir dann wieder nach draußen kamen, fiel dann auch meine Entscheidung Zwecks der Kleidung, denn es hat tatsächlich wieder angefangen zu regnen. Also ab zum Auto - Rucksack geholt - in dem Zelt, welches als Umkleide bereit stand umgezogen - und wieder zum Auto  - Rucksack wegbringen. Bis dahin war es auch schon Zeit für die Banane und ein schneller Besuch auf dem Dixi. Anschließend noch ein wenig warm gemacht und aufgestellt.

 

Alles ging Ruck - Zuck und wir standen schon am Start. Da es keine Chip-Messung war, stellte ich mich weiter vorn auf, als gewöhnlich. Trotzdem benötigte ich ca. 20 Sekunden, bis ich über die Startlinie war, als der Startschuss fiel. Aber egal, die Zeit ist bei einem HM auch wieder rauszuholen.

 

Wir hatten Glück, der Regen legte sich bis zum Start und somit hatten wir die idealen Wetterbedingungen. Trocken, 9 Grad und nur wenig Wind. Was will man mehr? Der Start begann direkt bergab und man merkte gar nicht, wie schnell man loslief. Ich lief natürlich fiel zu schnell. Aus unerklärlichen Gründen, fand ich erst, so ab KM 6 mein Wohlfühltempo. Die ersten 5 KM lag ich weit unter meiner eigentlichen Vorgabe. Aber das war diesmal nicht so tragisch. Ich fühlte mich gut und das Tempo pendelte sich auf eine Regelmäßigkeit ein. Dieses Tempo lief ich dann die nächsten 5 KM. Bei KM 10 lag ich dann bei 59:58 Minuten. Geplant waren 1:02:30. Auch hier weiterhin deutlich unter der Vorgabe, obwohl ich bereits ein wenig Tempo raus nahm. Von KM 10-15 nahm ich noch einmal ein wenig Tempo raus, um einen Absturz zu vermeiden und evtl. nachher wieder ein wenig schneller zu werden. Es klappte wie gedacht und ich erholte mich von KM 10-15. Nach KM 15 pendelte ich mich wieder in dem Schnitt, welches ich bereits ab KM 5 lief und konnte es auch gut halten. Somit lief ich einen ziemlich gleichmäßigen Lauf (siehe Tabelle unten), obwohl die ersten 5 KM deutlich zu schnell waren.

 

Mit einer Zielzeit von 2:07.51 sprengte ich dann meine bisherige PB und bin super glücklich. Also war es aber eine richtige Entscheidung erst einmal los zu laufen und spontan zu entscheiden.

 

Zur Veranstaltung:

 

 Na bis auf ein paar kleine Mängel, kann man sagen, ist es eine tolle Veranstaltung, an der ich immer wieder teilnehmen würde. Zu den kleinen Mängel zähle ich: 1. keine Streckenführung von der Autobahnabfahrt, 2. lange Wartezeit auf den Urkunden sowie keine Verpflegung nach dem Ziel. Mit Verpflegung nach dem Ziel meine ich so etwas wie Bratwurst oder ähnlich, was bei anderen Veranstaltungen kostenpflichtig angeboten wird. Ganz vergeblich suchten wir nach dem Ziel nach solchen Ständen und fanden nichts. Auch der Kuchen und die Waffeln, waren alle ausverkauft, also blieb nur noch unser Weckmann, den wir dann direkt auf der Heimreise verspeisten.

 

Zur Strecke:

 

Die Strecke ist eine sehr schöne Landschaftliche Strecke. Sie ist zwar nicht ganz einfach unter anderem durch den netten Brückenanstieg zum Ziel hin, aber trotzdem sehr schön zu laufen. Und überall wo es Bergauf geht, geht es ja auch wieder bergab und somit kann man direkt zum Ziel hin, noch einmal Gas geben, wenn man auf der Brücke angekommen ist und es bergab zum Zielkanal geht :-))))

Zum Abschluss kann ich nur sagen, ich habe nur darauf gelauert endlich mal einen Sprung mit meiner PB zu machen. Seit März laufe ich nun regelmäßig und konnte mein Training steigern. Die langen Läufe, die ich mittlerweile bei 22 KM habe, haben mir sehr viel gebracht und heute sehr viel geholfen. Irgendwann musste ich ja mal dafür belohnt werden :-))) Und zum Geburtstag kam die Belohnung genau richtig!!!!

Nun habe ich mich kurzfristig entschieden, am kommenden Samstag die 10 KM beim Biggerparklauf zu laufen. Vielleicht kann ich dann noch zum Jahresausklang auch hier meine PB laufen. Dann hätte ich in allen gelaufenen Distanzen in diesem Jahr meine Bestzeiten gelaufen.

0:29:12 0:30:46 0:31:42 0:30:49 0:05:22
0-5 KM 5-10 KM 10-15 KM 15-20 KM 20-21,095 KM

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de