129. Wettkampf

 

Laufzeit: 1:19:41

 

Platz 82 von 153 Finishern

 

Platz 4 von 7 in AK W40

 

Frauenwertung: 10 von 30

 

Wetter: trocken, sonnig, ca. 6 Grad, kaum Wind

Bertlicher Straßenläufe / 17. Februar 2013 / 15 KM

 

Neue PB und das in Bertlich J

 

Heute ging es zum Bertlicher Straßenlauf. Der Winter hat sich zumindest etwas zurück gezogen. Mit ein paar Grad über Null, kein Wind und blauem Himmel, hatte man wenige Tage zuvor nicht gerechnet.

 

Geplant hatte ich, mal einen ernsten 15er zu laufen. Meine Zeiten über diese Distanz stehen alle aus den Silvesterläufen. Da wird ja nach der Weihnachtsfutterei nie wirklich ernst gerannt. Wettkampfvorbereitung sieht ja in der Regel anders aus J

 

Die Anmeldung ging wie man es in Bertlich gewohnt ist ruck zuck. Die Organisation hier ist einfach immer wieder perfekt und bewundernswert. Alles lief wie immer ganz in Ruhe und nach Plan und schon standen wir auch schon am Start. Hier trafen wir auf Thorsten. Er – normalerweise deutlich schneller als ich – meinte ich könne ja sein Tempomacher sein. Ha-Ha!! Eher anders herum.

 

Mein Plan war, mindestens PB zu laufen, was eine Pace leicht unter 5:20 hieß. Gerne wäre ich aber auch so um die 5:10 gelaufen. Was auch eigentlich drin sein müsste. Pünktlich wurden wir dann auf die Reise geschickt. Zuerst war Thorsten noch etwas vor mir. Dabei, ein Kollege von ihm. Erst nach ca. 1 KM befand ich mich dann auf deren Höhe. Meine Uhr zeigte eine Pace 5:15. Das passte doch genial J

 

Oben auf dem berüchtigten „Bertlicher Feld“, sagte ich dann zu Thorsten „und so wendet sich dann doch das Blatt und nun bist ja doch Du mein Tempomacher *GRINS*“ Von nun liefen wir drei zusammen. Immer wieder liefen wir ein paar Schritte entfernt, doch immer wieder trafen wir auch schnell wieder auf die gleiche Höhe.

 

Es war ein schöner gelungener Lauf, ohne große Absprachen und ganz spontan! Die Pace immer leicht oder exakt um die 5:20. Bis auf KM 1. Ein wenig schneller wäre aber schon gut gewesen, aber irgendwie ging das heute nicht wirklich. So wie wir die Pace liefen, war anstrengend genug für mich, warum auch immer.

 

Im Hinterkopf hatte ich zuerst noch, dass man ja ab KM 10 ein wenig das Tempo anziehen könnte, weil ab dort ja nix wildes mehr an schwierigere Streckenabschnitte kommt. Doch dort angekommen musste ich feststellen, dass die Luft schon raus war. Glaubte ich zumindest, weil mein Kopf mir das scheinbar sagte. Thorsten allerdings war der festen Überzeugung, dass er mal Tempo machen könnte und mich mitziehen könnte, weil ich noch ganze Sätze sprechen konnte *LACH* Auch er wusste ja, wie eigentlich mein Plan aussah. Er war der Meinung eine sub 1:20 könnten wir schaffen. Gesagt getan und siehe da, es hat sogar noch geklappt.

 

Die letzten drei KM legten wir richtig was drauf – die Pace knapp bei 5 Minuten *FREU* Und siehe da, es war scheinbar wieder mal mein Kopf, der meinte, mir meine Zeit zu versauen. Mit einer Zeit von 1:19:41 liefen wir dann ins Ziel und erreichten somit sogar noch eine PB *FREU* Zwar ganz knapp – nur um 6 Sekunden, aber PB ist PB. Auch hier noch einmal „Danke an Dich“!

 

Abschlusswort: Es war wieder einmal klasse – das Wetter passte - der Lauf war super – der Kuchen wieder einmal spitze – einfach rundum perfekt!!

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de