Nike Winterlaufserie 3. Lauf

 

31. Wettkampf

 

Laufzeit 2:02:18

 

Platz 1920 von 2570 Teilnehmer

 

Platz 69 in AK

 

Der dritte und der letzte Teil dieser Serie  !!!!!

 

Bereits in der kommenden Woche findet schon der dritte Teil der Winterlaufserie statt. Diesmal stehen 21,095 auf dem Plan. Dieser Lauf wird mein 8. HM und mein 2. bei der Winterlaufserie sein. Diesmal geht es mir aber deutlich besser als im letzten Jahr und auch die Vorbereitung ist umfangreicher und besser gelaufen. Ich hoffe nur, dass das Wetter an diesem Tag mitspielt. Zur Zeit, ist es ja ein ständiger Wechsel. Mal Sonne, mal Regen, mal Hagel......u.s.w.  Somit ist es schwer sich auszumalen, wie es Ende nächster Woche aussehen wird. Aber egal wie es kommt, es ist nun mal eine Winterlaufserie und da muss man eben mit allem rechnen.

Nach der Winterlaufserie sind dann noch 4 Wochen bis zum Marathon. Aber auch darauf freue ich mich derzeit riesig.

 

 

Nike Winterlaufserie ASV Duisburg 3. Lauf / 31. März 2007 / HM

 

Neue persönliche Bestzeit um 5:33 Minuten  !!!!!

 

Heute waren es noch 4 Wochen bis zu meinem 1. Marathon. Die Generalprobe stand auf meinem Plan. Man sagt ja 4 Wochen vor dem Marathon einen Halbmarathon zu laufen, um zu testen, wo man steht. Dieser Lauf war ein gleichmäßiger Lauf mit einem tollen Erfolg. Ich lief meine neue persönliche Bestzeit um 5 Minuten und 33 Sekunden. Daraus kann ich wohl schließen, dass mein Trainingsplan genau der richtige für mich ist und ich bisher alles richtig gemacht habe. Nun stehen noch 4 Wochen an und ich wünsche mir, dass nun nichts Unvorhersehbares dazwischen kommt.

 

In diesem Jahr spielte das Wetter auch heute wieder richtig gut mit. Es waren trockene, sonnige 18 Grad, jedoch leider mit einem teilweise unangenehmen Wind. Beim Lauf selbst, störte dieser mich aber nicht wirklich. In diesem Jahr fand ich es sehr schade, dass die Veranstalter die Strecke aufgrund der Baumaßnahmen und durch die Schäden des Sturm Kyrill, bis zum Schluss nicht bekannt geben konnten. Also fuhren wir heute nach Duisburg, ohne zu wissen was uns erwartet. Man hatte nur das Bild im Kopf, welches hier links zu sehen ist. Aber die Gedanken, die man sich vorher machte, legten sich schnell, als man am Veranstaltungsort ankam. Die Strecke hang dort aus und die Baugrube viel auf den ersten Blicken gar nicht auf. Also ganze Sorge umsonst. Laut Plan gefiel mir die Strecke gut. Ein großes Stück verlief wie bei dem 15er-Lauf. Also konnte man  sich ab jetzt einfach  nur noch auf den Lauf konzentrieren. Wir holten mein T-Shirt ab, welches mir sehr gut gefällt und verbummelten ein wenig beim Fori-Treff die Zeit. Es war wie immer sehr schön. Mein Adrenalinspiegel, der sich doch ganz schön hob in den letzten Stunden vor dem Lauf, senkte sich so langsam wieder ein wenig :-))) Es herrschte eine witzige und unterhaltsame Stimmung.

 

Alles verging wie immer sehr schnell und mit weiteren 10 Minuten Verspätung wurden wir dann um 16:30 Uhr auf die Strecke geschickt. Wie immer über die Kruppstraße auf die Masurenallee und dann erst einmal nur geradeaus bis der Weg uns in den Wald führte. Ich lief natürlich wieder viel schneller als mein Plan vorgab und bemerkte das immer nur, als die Kilometerschilder erschienen. Ab KM drei schaffte ich es dann so langsam mein Tempo zu finden. Aber wie sich nachher herausstellte, war es kein großer Fehler, denn nachdem ich mein Tempo fand, lief es einfach nur rund und gleichmäßig. Hier meine Zwischenzeiten alle 5 KM:

 

0-5 KM = 28:05 Min. / 5-10 KM = 29:18 Min. / 10-15 KM = 29:28 Min.  / 15-20 = 29:25 Min.

 

Die Strecke bestätigte sich für mich als schöne Strecke, auch wenn sie nicht ganz einfach zu laufen war. Es war keine flache Strecke und teilweise war es im Wald sehr eng und holprig. Aber ich fand es trotzdem sehr schön.

 

Kurz nach KM 20 stand dann mein Groupie-Schatz und gab mir noch einmal Kraft für die letzten paar hundert Meter. Wie er mir nachher erzählte, lief er  samt Rucksack hinter mir her, aber leider ging die Rechnung für ihn nicht so auf, wie er es sich erhoffte. Es ist doch ganz schön schwer, in voller Montur, normalen Schuhen und Rucksack auf dem Rücken im Tempo mit jemanden mit zu laufen :-)))) Schade dass ich so mit mir und dem Zieleinlauf beschäftigt war, dass ich das nicht mitbekam :-)))

Auch wenn die letzten KM doch recht schwer wurden, so schaffte ich es aber mein Tempo beizubehalten. Alles in allem kann ich sagen - es war ein genialer Lauf !!! Wenn auch teilweise sehr schwer.

 

In der Serienwertung belegte ich nun mit einer Gesamtzeit von 4:24:23 Stunden folgende Plätze:

 

- den 62. Platz in meiner Altersklasse / - den 263. Platz unter den Frauen von 457

 

- den 1676. Platz Gesamtplatz von 2081 Teilnehmern, die alle 3 Wertungsläufe absolvierten.

 

 

News von ASV kurz vor dem Start:

Bitte um Verständnis für "behinderten" Zieleinlauf

Unübersehbar und bis zum 31. 3. nicht hinweg zu diskutieren,

geschweige denn zu beseitigen sind die Baugruben,

die für den geplanten Parallelkanal der Regattabahn ausgehoben wurden.

Wir werden alles Mögliche tun, um die Behinderungen

für unsere LäuferInnen so kurz vor dem Ziel in Grenzen zu halten.

 

Mein Zitat dazu: Aber hat auch seinen Reiz, solch ein Zieleinlauf !!!!!

   Wann bekommt man mal die Möglichkeit durch eine Baugrube zu rennen ? :-)))

 

 

Mein letzter Wettkampf

 

vor meinem Marathon !

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de