Citylauf Hamminkeln

Ein wenig zu warm zum Laufen….

 

Einen 10er auf vollem Tempo bin ich seit fast einem Jahr nicht mehr gelaufen. Ungewohnt – die letzte Zeit meist gemütlich anlaufen und nun von Start an Tempo. Bin ich zuletzt im Training schnell gelaufen bin, ob Intervalle oder Tempodauerlauf war es meist eine Katastrophe. Deshalb war ich auch ein wenig nervös, wie ich angehen sollte. Die Temperaturen waren zudem mit rund 25 Grad ganz schön knackig. Schatten gab es gar nicht auf der Strecke.

Mein Schatz verzichtete diesmal auf einen Start und war „Groupie“ und unterstütze einen an der Strecke. Letzte Mal zum Citylauf in Hamminkeln waren wir in 2006. Strecke und Start haben sich mittlerweile geändert. Für die ersten 300 Voranmelder aller Distanzen gibt’s fürs Startgeld ein Funktionsshirt, für die weiteren 500 ein Baumwollshirt. Da ich mich kurzfristig anmeldete kam ich leider nicht in den Genuss. In nächster Zeit werden die Starts bei Wettkämpfen so oder so kurzfristiger.

 

Fast 400 Starter beim 10er und da es keine Chipmessung Brutto-Netto gab, war am Start ein gutes Gedränge. Ich stand auch sehr weit hinten und kam beim Start sehr schlecht weg. Nach rund 150 m biegt man erst rechts, dann nach weiteren 200 m links ab und wieder rechts. Aber anschließend läuft man eigentlich ideal auf diesen Rundkurs. Es gibt eine Verpflegungsstelle unterwegs, bei den Temperaturen ungemein wichtig und wenn man sich nur einen Becher Wasser über den Kopf kippt. Die Strecke ist sehr flach, aber an einigen Stellen doch sehr windig. Wenn das warme Wetter nicht wäre, eine Bestzeitenstrecke. Ich hielt mich an eine Läuferin und einen Läufer, die zuletzt immer weit vor mir waren, aber ansonsten in meinen Bereich laufen. Doch irgendwie war ich ein wenig irritiert. War ich so langsam oder sie so schnell ?  Die Läuferin war schon nach einem Kilometer rund 100 m vor mir und besagter Läufer rund 50 m. Dabei fand ich den ersten Kilometer mit 4:05 Min. gar nicht so langsam. Ich rechnete hoch und dachte mir, wenn die so weiter laufen, sind die rund 3 Minuten vor mir. „Mann bin ich langsam“ ging es mir durch den Kopf. Doch kurioserweise überholte ich nach knapp 2 km den Läufer und der Abstand zur Läuferin S. wurde nach der 1. Runde nicht größer.

 

Das Feld war nun weit auseinander gezogen und einige hatten schon jetzt Probleme das Tempo zu halten. Nach 4,5 km hatte ich die Läuferin überholt und auf den einen oder anderen konnte ich aufschließen.

Es hatte jeder wohl mit den Temperaturen zu kämpfen, denn ich wurde eher von Runde zu Runde langsamer und konnte trotzdem noch einige Läufer einkassieren.

 

Kilometer 5 hatte ich noch eine Zeit von 21:08 Min, aber nachdem die 3. Runde schon langsamer wurde, war in der 4. Runde richtig die Luft raus.

Es wurde leider nur eine 43:11 Min.! Keine tolle Zeit, aber diesmal schieb ich es ein wenig auf die sommerlichen Temperaturen.

 

Im Ziel trafen wir noch unseren neuen Nachbarn Andreas und plauderten ein wenig. Das wird sicherlich noch schön werden, einen genauso Laufsüchtigen nebenan wohnen zu haben, wie wir es sind.

 

Wir freuen uns schon Andreas J

237. Wettkampf Datum Distanz Zeit Gesamtplatz AK-Platz Schuh
 Hamminkeln 23.08.2015 10 km 43:11 Min. 66. von 368  14. von 49 Nike Kiger
 
   

 

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de