Alpener Stadtlauf

 

122. Wettkampf

 

Laufzeit 24:08

 

Platz 90 von 174 Teilnehmer

 

Platz AK: keine Wertung

 

Frauenwertung: Platz 16 von 42

 

Wetter: 20 Grad, sonnig bis bedeckt


21. Juli 2012 Alpener Stadtlauf 5 KM


Und es geht doch !


Letzte Woche noch in Rorup - heute spontan in Alpen.
Mir war direkt nach Rorup klar, dass ich so schnell wie möglich einen Wettkampf
hinterher schieben muss. Rorup war so negativ für mich gelaufen - ich musste einfach
sehen, ob es einfach nicht mein Tag war, oder ob ich mich gerade in einem
Formtief befinde. Am besten wäre ja auch die 10KM-Distanz gewesen, aber es gab
mehrere Gründe die dagegen sprachen. 


1. ich hatte keine Lust auf vier Runden / 2. sind
Temperaturen um die 20 Grad oder mehr nicht die idealsten Bedingungen / 3. es
stehen noch 10er-Läufe auf meinem Programm, aber keine 5er und ich hatte einen
Plan für die 5 KM - nämlich sub 24 Minuten / 4. noch einmal sterben hatte
ich echt keine Lust :-)


Auch wenn ich ein wenig hin und her gerissen war, so
war nach dem hin und her doch klar, dass heute die 5 KM reichen sollten. 


Zeitig (wie immer) waren wir vor Ort. Es war noch
absolut ruhig vor Ort. Schnell waren wir somit angemeldet und trödelten einmal
die eine Hälfte der Strecke ab. Da hier ein Rundkurs von 2,5 KM zu laufen
ist - habe ich auch nach unserer Bummeltour schon fast die gesamte Strecke
gesehen. Die Sonne setzte sich mehr und mehr durch und hatte auch richtig
Kraft, wenn keine Wolken dazwischen waren. Das bemerkten wir, als wir uns am
Auto fertig machten. Hier trafen wir auch noch auf Ralf und seine Frau (bekannt
aus dem Laufforum). Es war schön - euch zwei wieder zu sehen :-) 


Die Einlaufrunde machte ich mit meinem Schatz
gemeinsam und zeitig standen wir nun im Startbereich. 5 Minuten bevor der 5
KM-Lauf gestartet wird, startet der 5 KM-Lauf für die Rückwärtsläufer. Dieser
Lauf war mit nur einem Läufer nicht so stark besetzt :-) Dafür war der 5er gut
besetzt. Da es keine Chipmessung gibt und ich bereits oft die Erfahrung machte,
falsch gestanden zu haben, reihte ich mich heute sehr weit vorne ein. Das war
auch perfekt, denn ich stellte fest, dass das Feld komplett losrollte. Ich
wurde nicht überrannt und ich musste auch kein Slalom rennen. Total perfekter
Start. Ohne meine Pace zu beachten renne ich meinen Lauf - Plan sub 24 Minuten
oder so nah wie möglich ran, heißt - einfach volle Pulle und das von
Anfang an - was soll ich da auf die Uhr schauen :-) Das Feld setzte sich
eigentlich von Anfang an - ich überholte nur vereinzelnd und so gut wie niemand
überholte mich. Bei KM 2 schaute ich auf die Uhr - 09:31 Minuten. Ich
überschlug das ganze und freute mich, denn die sub 24 Minuten könnte drin sein,
doch dafür dürfte ich nichts an Zeit verlieren. Ich näherte mich den
Start.-Zielbereich, wo auch ein wenig Party gemacht wurde. Doch davon bekam ich
nicht wirklich viel mit, denn dafür war mein Renntempo zu hoch und genau hier
überholte ich den Rückwärtsläufer. Da die Strecke hier in zwei Bahnen abgeteilt
wurde (Runde 2 links und Ziel rechts) war hier nicht sehr viel Platz. Zumal der
Rückwärtsläufer mittig über die Rennstrecke geführt wurde. Somit war ich viel
zu sehr konzentriert, an ihm vorbei zu kommen, ohne Tempo zu verlieren und
natürlich ohne ihn umzurennen :-) 


Nun befand ich mich also in Runde 2. Mehr als die
Hälfte hatte ich also geschafft. Und ich war auch froh, denn es war mega
anstrengend. Recht gleichmäßig renne ich zwar das Tempo - das aber erst ab KM
2. KM 1 lag unter 4:40 Minuten und der war somit der schnellste. Ab KM 2 lag
ich immer leicht über die 4:50. Als ich von KM 3 nach 4 rannte, verlor ich
einige Sekunden. Dieser KM lag bei 4:56 und war der langsamste. Hier musste man
über eine kleine Rampe - kein riesiger Berg, aber für mich wohl steil genug um
nun das Tempo nicht mehr halten zu können. Als ich diese kleine Rampe hinter
mir hatte, kam ich mir von der Puste vor, als hätte ich gerade einen riesigen
Berg erklommen :-) Eigentlich wollte ich ab hier noch einmal versuchen einen
Endspurt einzulegen, doch das klappte nicht wirklich. Als ich rechts einbog -
mich in Richtung Ziel befand - schaffte ich noch einmal leicht schneller zu
werden - aber nur leicht. Mit einer Zielzeit von 24:08 lief ich heute meinen 3.
schnellsten 5 KM-Lauf. Mit nur wenige Sekunden liege ich damit wieder einmal
über diese verdammten 24 Minuten und auch nur knapp über meine PB! Somit ist
also diese Distanz noch nicht abgeschlossen für dieses Jahr. Ich will diese
verdammte 3 an Stelle 2 stehen haben :-) 


Für den Kopf war mir dieser Lauf aber wichtig ! 

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de