Nikolauslauf Dülmen

Weinbrandbohnen-Verbrennungslauf !! 

Eigentlich ist für uns das Laufjahr mehr oder weniger beendet. Die Weihnachtszeit ist für uns eine Zeit, wo man mehr genießt statt läuft. Ob es die Leckereien auf dem Weihnachtsmarkt sind, oder die selbstgemachten Plätzchen von Angelika. Zudem machen wir es meist Abends gemütlich mit einem Glas Wein o.ä. ! Wettkampfvorbereitung ist also eigentlich was ganz anderes. Deshalb heißt es mehr oder weniger nur - Wettkampf-Atmosphäre in der Weihnachtszeit spüren und einen Lauf, der für einen guten Zweck ist - nämlich der Kinderkrebshilfe.

Die Strecke ist bekannt, man läuft beim 5er zwei Runden aus dem Stadion der TSG Dülmen um die nahegelegenden Felder herum. Die Strecke ist amtlich vermessen und zudem auch sehr schnell. Meine muskelären Probleme sind weiterhin da, aber für so eine Kurz-Distanz reicht es allemal.

Das Wetter war ideal - kalt, sonnig - kaum Wind.

Um 14:30 Uhr fiel der Startschuss für die über 200 Teilnehmer-/innen auf der Tartanbahn. Am Start bin ich sehr schlecht weggekommen, da mir viele langsamere Läufer/-innen in der ersten Startreihe standen und so bis zum Herauslaufen aus dem Stadion immer wieder einen ausbremsten, weil sie einen vor den Füßen liefen. Das leidige Thema - wie immer: Was hat jemand in der 1. Startreihe zu suchen, der eine 26er Zeit läuft ? Egal, die Bahn war zudem nass und rutschig durch liegendes Laub. So war ich eigentlich von Anfang langsam. Jeder km um die 4:10 bis 4:12! Das ging hier schon mal wesentlich besser, aber da war der Bauch auch nicht unbedingt mit Vortags-Weinbrandbohnen über säht.

Das Tempo war für mich sehr anstrengend. Aber ich mag solche Läufe. Es ging in die 2. Runde und einen Blick auf die Uhr verriet mir, die 20er Zeit kannst Du wirklich ankratzen und ich versuchte nochmal Tempo zu machen. Aber leider reichte es nicht mehr. Auch wenn nur 3 Sekunden drüber, ich war zu k.o. um die noch rauszuholen. Trotzdem finde ich, war das ein guter Lauf unter den gegebenen Voraussetzungen. In der kommenden Woche beginnt meine Akupunktur für meine Beschwerden und ich im neuen Jahr fit und ohne Probleme einsteigen zu können.

Mit einer Zeit von 21:03 Min. war ich 3. in meiner Altersklasse von 17.

259. Wettkampf Datum Distanz Zeit Gesamtplatz AK-Platz Schuh
Dülmen 04.12.2016 5 km 21:03 Std.  30. von 215  3. von 17 Saucony Kinvara

 

 
   

Bertlicher Straßenläufe

Zum 100. muss man dabei sein !! 

Verletzungsbedingt war in den letzten Wochen nicht viel los. Nachdem mir eine ISG-Blockade und der Piriformis-Muskel erhebliche Probleme machten, der Frankfurt-Marathon mehr ein Lauf auf Ankommen war, bereitete mich nun seit fast 2 Wochen die linke Schulter Schmerzen. Physio und Orthopäde sind der Meinung, eine Rippe wäre verschoben. Wusste gar nicht das sowas möglich ist. Der Orthopäde "kloppte" mir die Tage eine Spritze in die Schulter vom feinsten. Ich wäre fast bis zur Decke gesprungen.

Jedenfalls meinte die Physiotherapeutin, das dies noch ein langwierige Sache ist. Bis Mitte Januar bekomme ich nun 2 mal wöchentlich Akkupunktur verschrieben. Schaun wir mal! Tempoläufe sind zur Zeit nicht drin.

Trotzdem - bei der Jubiläumsveranstaltung von Bertlich durfte ich nicht fehlen. Es waren die 100. Straßenläufe und gemeinsam mit meinem Schatz ging es auf die 15 km-Distanz. Für sie sollte es eine flotte Einheit werden, da wir den diesjährigen Silvesterlauf (ebenfalls 15 km) wohl langsamer angehen. Auch für Angelika war nach dem Frankfurt-Marathon durch muskelläre Probleme und stark reduzierten Training sowie fehlenden Sprint-Training nicht eine Topzeit zu erwarten. Ganz zu schweigen von den ganzen Wein und den leckeren Plätzchen in den letzten Wochen :-)

Aber es sollte zumindest ein schneller Lauf werden. Avisiert wurde die 3. schnellste 15er-Zeit für sie, bei bisher 13 gelaufenen. So starteten wir auch erstaunlich gleichmäßig auf den ersten Kilometer. Ideale Wetter-Bedingungen für Bertlich. Kaum Wind und gute Läufer-Temperaturen. Es ging auf die - wie wir sie nennen Feuler-Runde. Das heißt eine Runde über die Felder, Eisenbahnbrücke, Landschaftsgärtnerei, Pferdepension Feuler und nach den Forellenteichen zurück über Transvaal.

Es lief gut für sie, immer schön gleichmäßig im Bereich 5:09 bis 5:10 Min. je km! Ging es mal eine kleine Rampe hoch wars langsamer, um es dann wieder beim Abwärtslaufen z.B. bei Feuler wieder rauszuholen. Bei km 10 lagen wir bei einer 51:58 Min., und so war es da schon klar - das wir unsere Zielvorgabe deutlich unterbieten werden. Für eine noch schnellere Zeit fehlte heute ein wenig die Kraft - aber das war ja auch nicht das Hauptziel. So war der letzte 5-km-Splitt mit 25:56 Min. fast exakt wie die Ersten. Was will man mehr ? Es war somit ein rundum gelungener Lauf, auch weil wir mal wieder gemeinsam einen Wettkampf bestritten.

Vielen Dank an die vielen Bertlicher Helfern, die nun bei 100 Veranstaltungen uns Läufern immer eine tolle Veranstaltung boten.

Und auch zu diesem Jubiläumslauf wurden wir mit netten Kleinigkeiten überrascht. Ob es ein kleiner Aufkleber war oder die Urkunde mit einer goldfarbigen Prägung. Über Kleinigkeiten die originell sind freut sich das Läuferherz.

Nachdem wir uns den obligatorischen Kuchen gönnten, ging es am späten Nachmittag zum Velener Wald-Weihnachtsmarkt um diesen tollen Sonntag schön ausklingen zu lassen.

P.S.: Aber kein Lauf ohne eine nette Anekdote: Ich packte meine Sporttasche wieder gründlich. So gründlich, dass ich mich wunderte warum sie so schwer war. Dabei hatte ich nur ein paar Laufschuhe dabei ? In der Umkleidekabine stellte ich aber fest, es waren 3 paar kurze Hosen, 6 Paar Socken, 3 Paar Kompressionssocken, 3 lange Shirts, 3 kurze Shirts, 1 lange Hose und den ganzen anderen Firlefanz, den der Läufer brauch. Nur ein Handtuch....das war nicht dabei. Hätte mit Sicherheit auch nicht mehr reingepasst :-)

Aber Läufer untereinander helfen sich! So unterhielt ich mich zuvor mit einem, den wir schon öfter auf Wettkämpfen getroffen haben. Seine Tasche war ähnlich gepackt wie meine - nur anders. Da fehlte eine kurze Hose, aber mehrere T-Shirts waren vorhanden :-) So gab er mir eins von seinen Baumwollshirts, womit ich mich nach dem Duschen abtrocknen konnte..... Läufer sind doch ein wenig "verrückt" !

 

258. Wettkampf Datum Distanz Zeit Gesamtplatz AK-Platz Schuh
Herten 27.11.2016 15 km 1:17:54 Std.     Nike Pegasus 

 

 
   

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de