Drevenacker Abendlauf

 

85. Wettkampf

 

Laufzeit 24:58

 

Platz 64 von 172 Teilnehmer

 

Platz 4 von 15 in AK

 

Frauenwertung: Platz 9 von 70

02. Juli 2010 / Drevenacker Abendlauf / 5 KM

 

Der Sommer ist da


Bereits im letzten Jahr waren Roland
& ich - hier - zu den 5 KM-Lauf gemeldet, doch das Wetter machte uns einen
Strich durch die Rechnung. Wegen starken Regengüssen mit heftigem Gewitter,
wurde die Veranstaltung kurzfristig gesprengt und der Lauf fand nicht statt.
Also überredete ich Roland, dass wir in diesem Jahr einen neuen Versuch
starten, diese Veranstaltung kennen zu lernen. Zuerst wollte er nicht, doch als
für mich fest stand, dass ich mich trotzdem anmelde, entschied er sich um.
Somit meldete ich uns beide, für die 5 KM Distanz an. Wir hatten Glück und
lagen noch unter den ersten 500 Voranmelder - somit bekamen wir ein tolles
Funktions-Shirt gratis dazu :-) Endlich mal wieder ein neues Shirt - wusste
schon gar nicht mehr, was ich überhaupt noch anziehen soll *Lach*

Das wir mit dem Wetter in diesem Jahr erneut so richtig Glück haben sollten,
das wusste man, zu dem Zeitpunkt der Anmeldung, noch nicht. Da lässt der
Sommer so lange auf sich warten und um so näher wir diesen Freitag
entgegen kamen, um so höher kletterte die Temperatur. Weiterhin sind wir hier
im Umbaustress - mit unserem Bad - und somit freute ich mich zuerst auf
diesen WK. Raus von all dem Bausch... hier. Doch um so näher der Tag kam und um
so heißer es wurde - desto mehr sank meine Lust. Bis wir den Tag erreichten,
hatten wir Spitzenwerte von 35 Grad und meine Lust hat den absoluten Tiefpunkt
erreicht. Roland jedoch überzeugte mich, dass wir trotzdem teilnehmen sollten.

Als wir am späten Mittag aus unsere Haustür an die Luft traten, traf mich ein
Schlag. Man - was müssen wir doof sein - sagte ich zu Roland. Schnell zum Auto
- Klimaanlage an und los. Hier war es angenehm - hier wollte ich bleiben, als
wir vor Ort ankamen :-) Jammern nuzte aber nix.

Irgendwie war hier noch nichts los. Fast kein Auto, konnte man erblicken. Ich
machte Späße, dass bestimmt wieder der Lauf gestrichen wird - doch in diesem
Jahr - wegen Hitze :-) Das ganze war natürlich Fehlalarm. Bis wir unsere
Unterlagen hatten, umgezogen waren und noch einmal Richtung Auto gingen, sah es
komplett anders aus. Der Parkplatz war nun gut gefüllt und es herrschte ein
absolutes Gewimmel dort. Also gab es doch noch unzählige Verrückte mehr.

Aufgrund der Hitze trank ich immer wieder ( bis zum Startschuss ) kleine
Schlucke Wasser. Nachdem wir uns über einen KM warm getrabt haben, machte ich mir
noch schnell auf dem WC den Kopf, mein Had-Tuch und mein Schweißband - mit
kaltem Wasser nass. Noch einmal die Unterarme unter kalten Wasser und dann ging
es auch schon ab zum Startbereich. Ich fühlte ich so abgekühlt voll gut und
meine Lust stieg trotz der Hitze an. Ja - ich freute mich jetzt sogar :-) Das
Feld war mit 172 Teilnehmer sogar richtig groß- fand ich.

Pünktlich werden wir auf die Reise geschickt. Als sich das Feld schnell
vorwärts bewegte, kam auch ich schnell los und konnte auch direkt mein Tempo
laufen. Die Strecke war angenehm breit und auch meine Startaufstellung, war
wohl gut geplant. Ohne die Uhr zu beachten laufe ich ein Tempo, welches sich
gut anfühlte. Genau so sah auch mein Plan für heute aus. Ein Tempo laufen,
welches sich gut anfühlt - nix riskieren - bei diesem Wetter. Als meine Uhr mir
signalisierte, dass ich bereits bei KM 1 bin, schmeiße ich einen Blick darauf.
Kurzfristig erschrak ich - denn sie zeigte mir 4:56 Minuten an. Ich fand das
voll komisch, denn es fühlte sich gut an. Irgendwie kam ich mir gar nicht so
schnell vor. Außerdem hätte ich vorher gewettet, dass ich bei diesem Wetter niemals
unter 5 Minuten laufen kann. Mal abgesehen davon, dass  es sich sogar noch
gut anfühlt. Na ja egal - es ging weiter nach Gefühl - ohne die Zeit zu
beachten. Bei KM 2 sehe ich das Selbe Bild, wie bei KM 1. Auch diesen KM lief
ich in 4:57 Minuten. Ohne großartig darüber nachzudenken, laufe ich weiter und
freue mich, dass es trotz der Hitze so gut läuft. Niemals hätte ich das vorher
geglaubt. Scheinbar lag es aber an dem guten Kühlen und der
Flüssigkeitsaufnahme - bis wenige Sekunden vor dem Start. Als nach KM 2
eine Getränkestation kam, holte ich mir einen Becher Wasser, obwohl es nur 5 KM
waren. Da es leider nur Mineralwasser war - spülte ich meinen Mund nur aus
und goss mir den Rest hinten ins Shirt und über dem Puls am Arm. Das hat
richtig gut getan :-) KM 3 zeigte mir meine Uhr erneut 4:56 Minuten. Ich kann
das kaum fassen. Es lief so gleichmäßig in diesem schnellen Tempo - dabei hätte
ich selber meine Zielzeit auf 25:30 getippt. Als es in Richtung KM 4 geht,
verließ mich doch ein wenig die Kraft und es lief nicht mehr so locker, wie bis
hierher. Da ich nichts riskieren wollte und einfach nach Gefühl weiter lief,
verlor ich ein paar Sekunden - doch lag mit 4:59 Sekunden immer noch unter 5
Minuten :-) Als es Richtung Ziel geht und man der Sonne voll ausgesetzt ist,
spürte ich zum ersten Mal innerhalb dieses WK, dass es doch so richtig heiß
ist. Ich laufe weiter nach Gefühl, auch als es in Richtung Ziel geht, setze ich
nicht mehr an, um noch ein paar Sekunden raus zu holen. Ich sehe die große Uhr
über die Ziellinie, weiß, dass ich unter 25 Minuten liege und belasse es bei
dem Tempo, welches sich noch ( mehr oder weniger ) gut anfühlt. Das
Wohlfühltempo sah natürlich deutlich anders aus, als bisher. Für den letzten KM
benötigte ich nun 5:10 Min. Sicherlich hätte ich noch wenige Sekunden ( 3-4 )
rauslaufen können, wenn ich voll gebissen hätte - doch es war schwer genug und
das Risiko war mir dann ein wenig zu groß. Die Zielzeit mit 24:58 Minuten war
viel besser, als ich mir selbst zugetraut habe und es macht mich voll stolz :-)

Nach einem gemütlichen alkoholfreiem Bier und einem Pläuschchen, reihten wir
uns in die Schlange, um unsere Urkunde und unser Shirt abzuholen. Hier erfahren
wir direkt, dass mein Schatz sich erneut den 2. Platz erlaufen hat. Da war die
Freude natürlich doppelt so groß. Beide liefen wir eine tolle Zeit, womit man
selbst nicht gerechnet hat und dann ist er auch noch bei der Siegerehrung
dabei :-) Voll cool ! Ich habe seine Zielzeit allerdings nur um 7 Sekunden
verfehlt :-)

Da ich auch bei diesem Tippspiel besser getippt habe, wurde mein Schatz erneut
zur Kasse gebeten *FREU*

Was mich richtig stolz macht, ist meine Platzierung!

Zur Strecke und zur Veranstaltung kann man nichts Negatives sagen. Es ist alles
top organisiert. Es wird nichts unnötig in die Länge gezogen und läuft
reibungslos ab. Die Strecke ist zwar sehr verwinkelt, allerdings flach und
unter normalen Voraussetzungen durchaus PB-tauglich. Eine nette - kleine Veranstaltung,
an der ich bestimmt nicht zum letzten Mal teilgenommen habe.

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de