65. Bertlicher Straßenläufe

Am frühen Sonntagmorgen sah es nach einem Lauf in Schneematsch aus. Gegen Mittag waren jedoch wieder normale Verhältnisse. Kalt, aber doch gut zu laufen. Keine Banane vorher, dafür ein Power-Gel - ob dies das Ausschlaggebene war wird man beim nächsten Fünfer in ein paar Monaten sehen. Jedenfalls spielten einige Faktoren mit: 1) Ich laufe zur Zeit Marathon-Kilometer und keine Geschwindigkeit und 2) Durch den ganzen Stress in den letzten Wochen war kein gezieltes Training möglich. Das Ziel unter 22 Minuten zu bleiben schaffte ich zwar nicht, bin aber trotzdem zufrieden. Schließlich hat mir lediglich 1 Sekunde zu meiner persönlichen Bestzeit gefehlt - und das heißt ja eigentlich was. Einige Sekunden kostete wieder der Start da sich erneut einige "Eiernasen", die eigentlich nicht so schnell laufen, vorne hinstellten und den Besseren im Weg standen. So war ein Mädchen mit Vater in der 2. Reihe, obwohl sie nur 33:40 Min. (!!!) lief. Der 2. Kilometer mit leichten Anstieg war ebenfalls zu langsam für mich. Hier verschenkte ich weitere Sekunden. Das ich eigentlich beim Start zu weit hinten stand, zeigte das mich während des gesamten (!!) Laufs kein einziger überholte, ich jedoch mindestens 20! Aufgrund der starken Schlussphase bin ich zuversichtlich das ich dieses Jahr die 22er Marke noch knacken werde. Bertlich hat einen höheren Anstieg als Dülmen. Sozusagen war ich eigentlich besser als am 04.12.! 7 Sekunden fehlen noch und voraussichtlich nehme ich einen neuen Anlauf am 30.04. beim Horster Volkslauf.

17. Wettkampf Datum Distanz Zeit Geamtplatz AK-Platz
  13.02.2005 5 km 22:06 Min. 22. von 89   4. Platz

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de