24. Lauf Rund um das Bayerkreuz Leverkusen

Die Schmerzen im linken Knie ließen nicht nach. Am Samstagabend sollte eine "Wundersalbe" namens Finalgon helfen. Angelika hatte sie schon vor ein paar Jahren mal ausprobiert und warnte mich das sie höllisch brennt wenn man zuviel davon nimmt. Naja, ich nahm zunächst ein wenig und nach 10 Minuten merkte ich noch nichts. Also noch ein bißchen mehr ! Endergebnis: Die ganze Nacht wusste ich nicht wie ich mich legen sollte, weil beide Knie brannten wie die Feuerwehr.  Das war wirklich der "finale Gong"!
Ein wenig half es, obwohl die Vorbereitung (fast eine Woche nicht richtig gelaufen, abends zuvor nicht gerade das Ideale gegessen!) keineswegs gut war. So rechnete ich mir nicht viel aus und wäre mit einer 48er Zeit schon zufrieden gewesen. Eisige Kälte und immer wieder Schneeschauer. Schnell war der Veranstaltungsort gefunden. Ab der Abfahrt Leverkusen war es sehr gut beschildert. Auch Parkmöglichkeiten waren in der Nähe genügend vorhanden. Organisatorisch war alles perfekt: Es gab viele "Futterstände", Stände mit Laufsachen und ein gutes Wettkampfbüro, wo man seine Startunterlagen sehr schnell erhielt. Gleichzeitig gab es ein T-Shirt zum Lauf und eine Flasche Gatorade. 


Der Lauf verlief sehr gut. Zu absolvieren waren 4 Runden a 2,5 Kilometer. Jeder Kilometer war gut ausgeschildert. Dieses Mal stellte ich mich mehr in die ersten Reihen um nicht wie in Bertlich den Start zu verpennen. Ich begann sehr schnell und erreichte den 1. Kilometer nach 4:11 Minuten. Die weiteren Kilometer konnte ich die Zeit fast identisch halten und auf den letzten Metern sogar noch ein wenig beschleunigen. Mein eingepacktes "Mäusespeck" - sprich Ultra-Gel-Chip nahm ich bereits nach ca. 3 Kilometer, mit dem Trinken hatte ich aufgrund meines Atmens mehr Probleme. Die Strecke war sehr gut zu laufen, an einer Stelle wurde man jedoch mit starken Windböen überrascht, was ein wenig Kraft nahm. Im Ziel erreichte ich erneut meine persönliche Bestzeit und war trotz meiner Knieprobleme mehr als zufrieden. Wie hochkarätig das Teilnehmerfeld war zeigt das der 2. beim 10er Lauf in Rorup hier nur 93. geworden wäre. Nur die Elite war am Start!
Einziger negativer Punkt war, das bereits kurze Zeit nach dem Zieleinlauf alle Zelte, Fressstände und Wettkampfleitung abgebaut wurden. Man hatte nicht einmal Gelegenheit sich seine obligatorische Bratwurst zu gönnen. Wie mir aber Bayer Leverkusen einen Tag später mitteilt: Es war alles ausverkauft.
Ansonsten kann man nur sagen: Nächstes Jahr bin ich wieder dabei!

18. Wettkampf Datum Distanz Zeit Geamtplatz AK-Platz
  06.03.2005 10 km 45:13 Min. 513. von 1.246  

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de