Dülmener Abendlauf

…so langsam gehts auch wieder flotter !
Keine zwei Wochen ist es nach dem Hermannslauf. Die müden Beine sind wieder fit, auch wenn die Intervalle am Montag noch nicht das gelbe vom Ei waren. Eine Verbesserung der Lintorfer Zeit, ja eher eine gute 41er sollte es schon werden.

Die Bedingungen waren sehr gut: 15 Grad, bewölkt. Den störenden Wind hier muss man immer einplanen, eigentlich normal wenn man hier über die Felder läuft.

Nachgemeldet, umgezogen und schon liefen Angelika unsere übliche Einlauf-Test-Runde. Hier konnte man dann zumindest schon mal testen an welchen Streckenpunkt einen "der Wind von vorne geblasen" wird. 142 Läufer- und Läuferinnen wurden um 19.00 Uhr auf den 4 mal zu laufenden Rundkurs geschickt. Darunter Seriengewinner Manuel Meyer und auch einige bekannte Gesichter, die in etwa in meinen Bereich laufen. Hier hat man zumindest immer einen schönen Vergleich an wen man sich halten kann. So auch besagter Läufer, der im vergangenen Jahr mich auf der Zielgeraden überholte und knapp vor mir war. In diesem Jahr setzte er sich sehr weit vor mir.

Nach einer Runde im Stadion ging es raus auf die Felder, über eine kleine Autobahnbrücke, zum besagten windigen Abschnitt. Kilometer 1 in 3:59 Min., langsamer als in Lintorf, aber das sollte ja nichts heißen. Mein "ungewollter Pacemaker" entfernte sich immer weiter und zunächst dachte ich, dass er in diesem Jahr sehr weit vor mir landen wird. Km 2 in 4:00, km 3 in 4:10. Die windigen Abschnitte spiegelten sich bei mir immer in den unterschiedlichen Zeiten aus. So war Kilometer 4 wieder in 4:06, aber km 6 in 4:15.

Zwischenzeit bei 5 war 20:24 Min., was auf eine 41er Zeit deutete.

Nunmehr kam ich erstaunlicherweise immer näher an meinen "Hasen" heran und km 7 überholte ich ihn sogar. Kilometer 8 wieder der krasse Unterschied in 4:19 Min. ! Irgendwie bringt mich der Wind immer ein wenig aus dem Rhythmus.

Das es eine schnellere Zeit als in Lintorf werden würde war nun klar, aber ich wollte auch in diesem Jahr nicht das mich mein "Hase" wieder auf der Zielgeraden einfängt. Was auch letztlich nicht der Fall war: 41:26 Min.! Das war schon viel schneller als zuletzt, ich bin sehr zufrieden. So kann es weiterlaufen.

183. Wettkampf Datum Distanz Zeit Gesamtplatz AK-Platz
  10.05.2013 10 km 41:26 Min. 24. von 142  7. von 29 

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de