...lieber faul in der Sonne liegen statt zu laufen :-)
...lieber faul in der Sonne liegen statt zu laufen :-)

Lintorfer Citylauf

…besser - aber noch laaaaange nicht zufrieden !
Nachdem man ich in den letzten Tagen besser ins Training gekommen bin, sollte zumindest in Lintorfer eine 41-42er Zeit herausspringen. Klar - schneller wäre ich gerne gewesen, aber nach dem Venlo HM mit 1:34 war es absehbar dass momentan nicht mehr drin ist. Ideales Laufwetter - gute Temperaturen, ja in der Sonne war es sogar richtig warm. Vor dem Start noch Michi, Silke, Ralph und Co. getroffen und nett geplaudert. Ein wenig nervös war ich schon, denn der letzte 10er ist schon sage und schreibe 8 Monate her. Nervös aber auch, weil es bei den Starts hier in Lintorf öfter zu Stürzen kommt, da man nach ein paar Metern durch die Chipmesstore laufen muss und es immer dort eng wird. Also mit Respekt gestartet! Vor mir ein Top-Läufer-Feld - der Streckenrekord bei den Männern fiel heute: 31:xx, bei den Frauen ebenfalls, dort lief die Siegerin der Europameisterschaften der W 35 von vor 2 Wochen. Dort lief sie sogar Europarekord ! Naja - zumindest ein paar Meter erblickte diese, bis sie in Windeseile auf und davon waren.

 

Der 1. Kilometer war ganz o.k. mit 3:57 Min, der Zweite mit 4:05 ebenfalls. Trotzdem war es von Anfang an sehr schwer. Nach der ersten Runde zeigte sich schon ab, dass genau die oben genannte Zeit heute drin ist - mehr nicht. Viel Publikum am Streckenrand, schön auch das Daniel, Michi und der Rest am Straßenrand standen. Es motiviert immer wieder, zumindest auf den Metern dann ein wenig schneller zu sein *grins*. Zwischendurch immer wieder unangenehmer Wind von den unmöglichsten Seiten, aber das ist sicher nicht der Grund für diese Zeit. Nach der 3. Runde zeichnete sich ab, dass es für eine 41er Zeit sehr schwer werden würde. Ein grausiger 9. Kilometer mit 4:21 Min. sorgte letztlich für die verpasste Zeit. Der 10. Kilometer mit 4:07 Min. war wieder im Rahmen.

 

Es gibt noch viel zu "trainieren" um wieder an die Zeiten vom letzten Jahr zu kommen - packen wir es an :-)

Glück im Unglück hatten wir auf der Rückfahrt - bei 140 km/h merkten wir ein komisches Geräusch am Wagen. Hier fuhren wir mit einen platten Reifen und das schon viele Kilometer, denn auf der Autobahnauffahrt machte uns ein Fahrer aufmerksam mit Fingerzeig. Wir dachten eher - was will der Doofe von uns ? :-) So hatten wir richtiges Glück das nicht schlimmeres passiert ist.

 

180. Wettkampf Datum Distanz Zeit Gesamtplatz AK-Platz
  07.04.2013 10 km 42:11 Min. 43. von 262 11. von 47

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de