Coesfelder Heidelauf 1. Lauf Streiflichter-Laufserie

Großer Spielplatz für Erwachsene

Der erste Lauf der Streiflichter-Laufserie war zugleich ein Crosslauf über die Distanz von 9,6 Kilometer. Über 180 Läufer- und Läuferinnen sind bisher für die Laufserie gemeldet.
Wie gewohnt ging bei uns die Woche hektisch zu. Mittwoch früh um halb 4 aus Frankreich zurück, total platt und fertig. So eine Kurz-Tour schlaucht ganz schön. Aber manche Dinge gehen nun mal vor dem Laufen. Da ich Mittwoch so k.o. war, ließ ich sogleich auch den Trainingslauf völlig ausfallen - wäre so oder so nichts gescheites geworden.

Am Samstag schockte uns wieder eines von unseren Tieren und machte uns richtig Sorgen. Unser Kleinpapagei braucht Mittags immer seinen Schlaf und als Angelika kurz vor seinem Käfig den Staubsauger anmachte, hat er sich so erschrocken, das der Dussel aus seinem "Bett" direkt kopfüber auf Käfig-Boden runter fiel und aufschlug. Völlig durch den Wind lag er da und es sah wirklich danach aus das er eingeht. Flügel gebrochen ? Kopf einen abbekommen ? Tiernotarzt rausgesucht, natürlich keinen in der Nähe gefunden, gesamte Internet durchforstet was man in den Fall tut u.s.w. ! In dem Fall muss man sagen, haben wir glücklicherweise zunächst keinen Notarzt gefunden, denn das transportieren bzw. einfangen wäre sicher nicht einfach geworden. Im Laufe des Abends erholte er sich jedoch langsam.

 

Irgendwie haben wir nur dusselige Haustiere.......

Auch Ciaron ist für die Laufserie gemeldet und so holte er uns am Sonntagmorgen gegen 11:30 Uhr ab. Da es auf Samstagmorgen mal wieder geschneit hatte, hatte ich schon arge Bedenken mit der Strecke. Auch die Internet-Seite vom Veranstalter versprach nichts gutes: Hier geht es über Stock und Stein. Als wir ankamen, mussten wir wirklich schmunzeln. Mitten im Wald wurde eine Veranstaltung aufgezogen, ein paar Pavillons, 2 Dixi-Toiletten und ein paar Tapeten-Tische. Doch kein Kritikpunkt - es war wirklich alles klasse aufgemacht, für diese gegebenen Umstände. Auch die Organisation war prima ! Selbst Photo-Bello war da.

Auf dem Foto seht ihr unsere Umkleidekabine, die Äste galten als Kleiderbügel *grins*: Bei Anmeldung bekamen wir sodann auch unser Funktionsshirt für die Laufserie. Ein wirklich tolles Preis-Leistungsverhältnis. Nachdem wir 3 uns einliefen, steckten wir sofort alle unsere Ziele herunter. Gut profiliert, Matsch, einige Streckenabschnitte mit Schnee und Überholen an vielen Stellen nur wenn man durch Löcher oder an der Böschung entlang läuft. Ein gewisses Zeitziel hat man immer, auch wenn es für uns nur ein reiner Spaßlauf werden sollte. Man kann auch Spaß am Tempo haben - so geht es uns jedenfalls. Da ich weiß dass Angelika solche profilierten Läufe mit einem knackigen langen Anstieg (und den hatte man 4 mal zu absolvieren) eigentlich gar nicht mag, hatte ich schon meine Bedenken, ob es ihr hier überhaupt gefallen könnte. Im nachhinein kann ich sagen: Sie hat es toll gemeistert und hat ebenfalls richtig Spaß am Lauf gehabt. Toll !! Auch ihr kommt das Hügeltraining immer mehr zu gute. Neben den genannten Punkten ging Zick und Zack um viele Kurven. An ein paar Punkten, nicht immer einfach.

"Dein Atmen stört mich"

Wir grinsten uns einen beim Einlaufen und machten unsere Scherze zu der Strecke: Das wird ein richtiges Erlebnis ! Der Sieger stand eigentlich schon vor dem Start fest: Manuel Meyer von TV Wattenscheid. Er, der über 10 km um die 31 Minuten läuft (Hiddingsel), brauchte für die 9,6 km-Distanz 33:32 Min.! Was schon vieles zum Profil aussagt !
Am Start ein schönes Gedränge - um die 200 Läufer- und Läuferinnen versuchen gut wegzukommen, da jeder weiß, überholen ist am Anfang nicht leicht durch die Matsche. Ich halte mich an einen Läufer, den ich schon von mehreren Veranstaltungen kenne, der auch in etwa meine Zeit läuft. Nach zirka einen Kilometer kann man einigermaßen frei laufen. Besagter Tempomacher für mich, ist mir doch zu langsam und ich ziehe für mich überraschend locker an ihm vorbei. Bin ich in so guter Form oder er nicht so gut drauf ? Keine Ahnung. Nach dem wir einen kurzen Schneeabschnitt hinter uns haben, gehts um eine scharf Linkskurve. Da es hier auch matschig ist, kriege ich bei der Geschwindigkeit die Kurve nicht richtig und muss mich am Ast festhalten um nicht im Dreck zu landen. Nun ein längerer Schneeabschnitt, erhöhe ich das Tempo ein wenig mehr, rutsche ich leicht weg - aber ist auch gut so. Mit 4:15 Min. im Schnitt laufe ich schön gleichmäßig, wozu jetzt doofspielen. Danach zick-zack, rauf und runter, Matsch, Laub - der sich anfühlt als laufe man auf einen Teppich. Die Strecke ist wirklich gut profiliert. Aber es macht einen heiden Spaß. Rund 500 Meter bevor man die erste Runde absolviert hat, gehts dann richtig lang hoch ! Noch 3 mal diesen Anstieg ? Für einen Moment zweifele ich daran, dies in den Tempo zu schaffen. Trotzdem springt die Garmin jedes Mal bei 4:14 bis 4:16 Min. um ! In der zweiten Runde, laufen wir in einer kleinen Gruppe und eine Dame, muss natürlich aus der Reihe fallen. Erst hatte sie sich aufgeregt, weil keiner ihr Platz zum Überholen macht und als wir sie wieder eingefangen hatten, regte sich sie sich auf das mein Nebenmann so laut atmete: "Booh überhole mich endlich, Du gehst mir mit Deinem Gestöhne auf den Geist"! Er erwiderte nur: "Tschuldigung, dass ich atme" - "Ja aber so komisch und laut!" - ihr weiterer Einwand. Dabei atmete er wirklich völlig normal !! Naja, irgendwelche komischen Leute gibts immer wieder. Bevor sie sich vielleicht über mich aufregt, ziehe ich schnell an ihr vorbei. Irgendeinen Satz hat sie wahrhaftig losgelassen, aber ich habe ihn nicht mehr gehört. Kurzum - eine Läuferin, die man nicht braucht. 

Nunmehr überhole ich gut und ich warte nach der 2. Runde auf einen Einbruch. Es strengt mächtig an, aber ich laufe weiterhin im gleichen Tempo. Kurz bevor die 3. Runde zu Ende ist, überrunde ich die ersten und nun ist das Laufen nicht mehr so einfach. Manchmal bleibt mir nichts anderes übrig, um an einer Zweiergruppe vorbeizukommen, muss ich durch die Böschung und den Matsch. Oft rutscht man fast aus oder stolpert man fast über  Baumwurzeln. Alles was zu einen Crosslauf dazu gehört. Trotzdem haben wir Glück ! Wenn es hier mehr geregnet hätte, wäre es ein absoluter Katastrophenlauf geworden.

Ich kann zu 3 Läufern aufschließen, die eigentlich schon für mich in weiter Ferne waren. Der letzte Anstieg und hier verliere ich mächtig viel Zeit, da ich an eine Schlange von 10 überrundeter Läufer genau hier vorbei muss. Es bleibt nichts anderes übrig, als über unebenen Löchern zu laufen. Auf der Zielgeraden überholt mich wahrhaftig noch einer und ich denke mir nichts dabei. Erst im Ziel, der Gedanke: Toll, wenn der jetzt in Deiner Altersklasse ist und für die Serie gemeldet, hast Du einen Punkt verschenkt. Da ich aus versehen vor dem Startschuss meine Uhr gedrückt habe und im Ziel eine 40:40 Min. stehen habe, bin ich mir sicher mindestens 40:38 erreicht zu haben ! Prima ! Super !! Es war anstrengend, schwierig, aber es hat einen heiden Spaß gemacht sich durch diese Strecke zu wühlen. Als wir die Ergebnisliste erblicken: 40:45 Min. !! Nach dem Zielbanner war scheinbar noch nicht das Ziel. Den engen Kanal, wo jeder schon geht, musste man wohl auch durchlaufen. Jedenfalls haben viele Finisher mehr Sekunden drauf als gestoppt. Ein bisschen dumm gemacht, aber auch egal ! Auf diese paar Sekunden kommt es sicher nicht drauf an.

Einer jedoch scheint nach dem Zielbanner gegangen zu sein. Ihm sind auf seine Zeit 20 Sekunden aufgeschlagen worden. Naja, wer rechnet denn damit, dass der Auslauf auch noch dazu gehört *grins*

Trotzdem, es ist alles super organisiert und da muss man Christoph Peter und seinen Helfern ein ganz großes Lob aussprechen. Wir freuen uns auf den nächsten Serienlauf, der leider aufgrund des Düsseldorf-Marathons noch nicht in Nottuln sein wird.

Ab in unsere Open-Air-Umkleide und noch einen leckeren Kaffee mit Muffins. Wir sind alle 3 der gleichen Meinung: Dieser Lauf ist einfach genial !! Nur der Weg zum weit entfernt geparkten Wagen, ist bei der Kälte eine Qual.

115. Wettkampf Datum Distanz Zeit Gesamtplatz AK-Platz
  07.03.2010 9,6 km 40:45 Min. 30. von 224  

 

Zwischenstand nach dem 1. Lauf der Streiflichterlaufserie:

 

13. Gesamtplatz 4. Platz AK M 45

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de