Hiddingseler Volkslauf

Wieder ein Hitzelauf

Rechtzeitig zum Wettkampf stiegen am Samstag wieder die Temperaturen auf 27 Grad. In diesem Jahr werden wir bei Wettkämpfen ein wenig wettermäßig vom Pech verfolgt. Das eine Toppzeit nicht herausspringen würde, war klar. Wichtig für mich: Ich könnte bei diesem Lauf meinen 3. Gesamtplatz in der Altersklasse in der Streiflicher-Laufserie sichern. Lediglich ein Läufer hatte die Möglichkeit noch von diesem Platz zu verdrängen. Also war die Zeit eigentlich Nebensache, sondern eher diesen Läufer im Auge zu behalten und hinter mir zu halten.

Beim gemeinsamen Einlaufen mit Angelika und Ciaron lief einen schon die ganze "Brühe" am Körper herunter. Hitzeläufe sind nicht mein Ding !
Die Strecke ist ähnlich wie in Rorup - es geht über die Felder, immer leicht hügelig. Ebenso ist die Strecke sehr windanfällig und einen Teil läuft man über Schotterwege.
Start ist direkt vor einem Kreisverkehr und läuft man sofort eine kleine Kurve zu Beginn.  Mein Serien-Konkurrent fiel in einer außergewöhnlichen Laufhose sofort auf. Sofort nach dem Start machte er richtig Tempo. Immer in Sichtweite ließ ich in das Tempo machen. Ich dachte mir nur: Hat er in den letzten Wochen so gut trainiert ? Bei den letzten 3 Veranstaltungen war er hinter mir. Hier ging er ab wie die Rakete. Kilometer 1 war bei mir genau in 4:00 Min., also war sein Tempo deutlich schneller. Bei Kilometer 1,5 hatten freundliche Streckenposten einen Rasensprenger aufgestellt. Leider genau an einer Abbiegung zu einem Feldweg. So lief man hier neben einer scharfen Kurve direkt durch Matsch. Der Schotterweg war ätzend zu laufen. Viele Unebenheiten und Löcher. Sambatrommeln an einer weiteren Abbiegung puschte die Läufer ein wenig - mein Vordermann entfernte sich immer weiter. Kilometer 2 bei 4:02 Min.! Heute werde ich ihn nicht halten können. Ich war schon viel zu schnell bei den Temperaturen, schneller ging es nicht, wollte ich auch nicht. Kilometer 3 bei 4:04 Min. und überraschend schließe ich langsam auf. Ist er doch zu schnell angegangen ? Es ging wieder auf Asphalt, jedoch mit starken Gegenwind vorbei am links liegenden Bauernhof Düppmann. Nun war ich auf gleicher Höhe mit ihm und konnte an ihm vorbeiziehen.

Mein Kopf war mittlerweile richtig am Glühen. Kilometer 4 zwar nur in 4:10 Min., aber das war ja auch zu erwarten gewesen. In Hiddingsel angekommen ging es über den Rasensportplatz, nun über den Aschenplatz vorbei an einer Getränkestation. Ein Becher über den heißen Kopf und schon ging es in die 2. Runde. Kilometer 5 in 4:09 Min.! Der 5-Kilometer-Split lag somit bei 20:27 Min.! Ähnlich wie im Vorjahr. Aber auch ähnlich wie im vergangenen Jahr, ging mir nun so langsam die Luft aus. Bis auf einen ganz kleinen Waldstück lief man die gesamte Strecke in der vollen Sonne. Kilometer 6 und 7 in 4:17. Ein Blick nach hinten. Meinen Serienkonkurrenten ging es genauso. Er lag rund 50 Meter hinter mir. Bei Kilometer 7,5 hätte bald dieser Lauf und somit auch der Marathon in Berlin ein Ende gefunden. In einer Kurve auf dem Schotterweg knicke ich voll mit meinem linken Fuß in einem Loch um. Es schmerzt kurz, aber schlimmes scheint nicht passiert zu sein. Kilometer 8 noch einmal in 4:17 Min.! Nun war man wieder auf dem windigen Streckenabschnitt, aber zumindest auf Asphalt. Ich blickte noch einmal nach hinten, einholen konnte er mich nicht mehr.

 

Mittlerweile war ich aber auch froh, dass dieser Lauf bald zu Ende sein würde. Platt wie ein Plätzchen, Kilometer 9 nur noch in 4:23 Min. und der letzte, der erneut wieder über Rasen ging ebenfalls in 4:23 Min.! Schade um die dusseligen 3 Sekunden über die 42, aber ein beschleunigen war mit dem heißen Kopf nicht mehr möglich. 42:03 Min. sind unter den gegebenen Witterungsbedingungen ganz o.k.!

Die Ergebnisliste brachte wieder Freude pur: Erneut 1. Platz in der Altersklasse der Serienwertung, 2. Platz in der Gesamt-Altersklasse. Damit habe ich sogar den 2. Gesamtplatz in der Serienwertung sicher. Ein anderer Läufer kann selbst bei Altersklassen-Siegen bei den abschließenden 2 Läufen nicht mehr an mir herankommen. Somit heißt es im Dezember auf jeden Fall zum Nikolaus-Lauf zur abschließenden Serienlauf-Siegerehrung. 

127. Wettkampf Datum Distanz Zeit Gesamtplatz AK-Platz
  21.08.2010 10 km 42:03 Min. 12. von 103   2. von 19

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de