Volkslauf Raesfeld
Altersklassensieg in Raesfeld
Endlich hat es auch mal geklappt ! Und das sofort 2 mal an ein Wochenende. Wegen einigen Terminen, aber auch wegen Magen- und Rückenprobleme trainierte ich bis auf Pfingstmontag die ganze Woche nicht. Somit erwartete ich nicht unbedingt eine Topzeit in Raesfeld. 

Mit Angelika und Ciaron ging es am späten Nachmittag in Richtung Münsterland. Die Veranstaltung ist für uns schon zur Tradition geworden, da hier eine familiäre Atmosphäre herrscht. Neben einigen Schüler-Läufen, stehen die Distanzen 5 km und 10 km auf dem Programm. Ich wählte die 5 km-Distanz, denn am morgigen Samstag wollte ich noch im Rahmen der Streiflichter-Laufserie in Lette beim 10er starten. Mit 193 Teilnehmern, war der diesjährige Lauf gut besetzt. Von dem Wunsch einem Platz auf dem Treppchen verabschiedete ich mich innerlich. Bei dem Feld sind sicher einige in meiner Altersklasse schneller.

Obwohl ich schon in der 2. Reihe stand, lief mir sofort kurz nach Startschuss zwei Läufer direkt vor den Füssen, die eigentlich nichts im vorderen Bereich zu suchen haben. Gemütlich trabten sie vor mir, nebeneinander, ohne das zunächst ein Vorbeikommen möglich war. Also - ein gewohntes Bild! Nach 500 m war das Feld jedoch schon weit auseinander gezogen, mein Magen auch. Mir war leicht übel ! Kommst von den letzten Tagen oder verspürte ich langsam Hunger ? Jedenfalls ätzend so zu laufen. Der 1. Kilometer in 3:47 Min., bevor es über eine Brücke in Richtung Felder geht. Hier verliert man üblicherweise ein paar Sekunden, mit 3:56 Min. war der Kilometer war noch immer recht flott. Anschließend gehts durch einen kleinen Waldstück. Nach Kilometer 2,5 war es jedoch mit jeglicher Vorgabezeit vorbei. Hier herrschte kräftiger Gegenwind und das auch noch bevor es erneut über die Eisenbahnbrücke ging. Kilometer 3 und insbesondere Kilometer 4 waren deutlich über 4 Minuten. Gut das die anderen mit den gleichen Problemen zu kämpfen hatten, denn so konnte ich zumindest meinen Platz halten. Kurz vor dem Ziel überhole ich noch die 1. Frau und versuche auf der Zielgeraden unter 20 Minuten zu bleiben. Ein großes Talent von mir: Letztes Jahr schon mit 20:02 knapp verfehlt hier an gleicher Stelle, dieses Jahr lege ich die absolute Punktlandung hin: 20:00,0 sogar mit Hunderstel genau ! Kunststück, Du Trottel !  Aber zumindest die Platzierung ist gut. Ein Helfer rief mir vor Einbiegen auf der Zielgeraden zu: "Du bist 10.". Vielleicht habe ich ja wirklich noch einen Platz auf dem Podest erreicht. Ciaron und Angelika kommen alsdann im Ziel. Mein Schatz schafft eine persönliche Bestzeit, sie verbessert sich in diesem Jahr auf einer weiteren Distanz. 

Auch wenn morgen der Lauf in Lette ansteht: Bratwurst und leckerer Kirschkuchen muss sein. Ein Blick auf die Ergebnis-Liste: Ich bin 1. in meiner Altersklasse und das von 16 Startern, Gesamtplatzierung 10. von 193.  Ich fühlte mich so langsam mit dieser Zeit, aber dies zeigte nunmehr offiziell, das die anderen ebenfalls mit dem Wind zu kämpfen hatten und Zeit verloren. Angelika (2. in der AK) und Ciaron (2. in der AK) schaffen ebenfalls den Sprung aufs Podest. 

Ich habe endlich nach 6 Laufjahren meinen ersten Pokal gewonnen. Leider zog sich die Siegerehrung weit auseinander, da der Veranstalter mit einigen techn. Problemen zu kämpfen hatte. Somit waren viele Läufer bereits abgereist und konnten ihre Preise nicht entgegen nehmen. Mir war`s egal, ich war mächtig stolz darauf meinen ersten Pokal entgegen zu nehmen.

121. Wettkampf Datum Distanz Zeit Gesamtplatz AK-Platz
  28.05.2010 5 km 20:00 Min. 10. von 193   1. von 16

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de