Biegerparklauf Duisburg

Diesmal sehr zufrieden !!!

Wenn ich vor einigen Wochen wieder um 9 Sekunden an meine PB vorbeigesaust wäre, hätte ich mich sicherlich geärgert. Dies ist aber nach dem Biegerparklauf nicht der Fall. Da meine Reha erst am Mittwoch beendet war und ich noch kurz vor Ende eine richtige Sado-Maso-Massage bekam, wo ich am liebsten vor Schmerzen von der Liege gesprungen wäre und vor "Pinne" noch bis Freitag Spaß hatte, war mein Ziel zumindest unter 20 zu laufen. Die Physiotherapeuten beim Medicos auf Schalke hatten allgemein in den letzten Tagen das Programm stark angezogen. So wurden wir sogar bei der Wassergymnastik voll Power joggend durchs Becken gejagt. 

Das Wetter für den Lauf in Duisburg-Huckingen war ideal: Wolkenlos und 11 Grad. Was einen nicht so gefiel, war das die Strecke doch mittlerweile arg ramponiert ist. Da nutzte es auch nichts, dass manche Punkte mit lockeren Sand auffüllte. Denn sobald man in diese Kuhlen trat, versank man darin. Für kommenden Wettkämpfe hier in Huckingen wäre es wünschenswert, dass die Stadt Duisburg hier im Biegerpark mal Streckenpunkte erneuert. Und wenn es nur ist, Löcher und Unebenheiten mit ein wenig Teer aufzufüllen. Das würde das mögliche Stolpern schon reduzieren. 

 

Der 1. Kilometer ungewohnt langsam....

Nach dem Startschuss ging es zunächst leicht bergab, eine scharfe Linkskurve bremste einen jedoch sofort wieder. Ungewohnt viele Läufer waren vor mir, aber da viele Topläufer aus den Duisburger Vereinen LC, ASV und Eintracht den Lauf noch einmal für eine schnelle Zeit nutzen wollen, ist dies immer der Fall hier in Huckingen. Nach weiteren 200 m ging es nach einer Rechtskurve leicht ansteigend durch den Park. Ganz o.k., nicht wild, andere sehen es vielleicht als guten Anstieg. Ein Blick auf die Uhr bei Kilometer 1 überraschte mich: Lediglich 3:55 Min.! In 2008 war ich hier 3:39 Min.! Schon jetzt 16 Sekunden langsamer als damals ! Ob da noch eine 19er Zeit drin war ? Mittlerweile hatte sich das Feld gut auseinander gezogen und den einen oder anderen konnte ich auch überholen. Eine Linkskurve bevor es nach rund 100 m einen schmalen Feldweg wieder rechts abwärts ging. Eine weitere Linkskurve und es ging diesmal eine kleinere Rampe aufwärts. Hier verliert man zumeist ein paar Sekunden. Auch die vielen Kurven, die man auf diesen 2 Runden-Kurs zu laufen hat, bremsen einen oft. Es ging als nächstes eine lange Gerade an der Hauptstraße entlang - die erste Runde war fast geschafft. Kilometer 2 war ebenfalls bei 3:55 Min.! Eine weitere Rechtskurve und man lief die Strasse in Richtung Sportplatz herunter. Hier holt man normalerweise immer noch ein paar Sekunden wieder raus. 

 

Auf in die 2. Runde ! Eine 19er-Zeit war drin. Kilometer 3 lag genau bei 4:00 Min.! Links, rechts, links u.s.w. - immer wieder gings kurvig durch den Biegerpark. Kilometer 4 in 3:54 Min. ! Es ging wieder die Rampe hoch, der letzte kleine Anstieg war vorbei. Nun hieß es einfach rollen lassen, wobei einen die scharfe Rechtskurve rein zum Sportplatz immer wieder ausbremst. Ein Stück über den Sportplatz, Kilometer 5 in 3:56 Min. - Endzeit 19:40 Min.!

Ich bin zufrieden nach dieser harten Woche. Wie gewohnt, der verdiente Lohn: Lecker Kuchen und eine tolle Erbsensuppe, die seinesgleichen sucht. 

 

151. Wettkampf Datum Distanz Zeit Gesamtplatz AK-Platz
  12.11.2011 5 km  19:40 Min. 18. von 99  

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de