Zielgerade
Zielgerade

Hermannslauf Detmold - Bielefeld

ohne Ambitionen....
Irgendwie ist es dieses Jahr anders als in den Vorjahren: Ich freue mich total auf den Lauf, aber seltsamer Weise diesmal ohne bestimmte Ambitionen. Es fehlt ein wenig der Druck! Letztes Jahr war es das Ziel die magische Grenze von 2:30 zu knacken. Das ist erfolgt - an diesem Tag passte einfach alles - es war perfekt. Dies wieder zu erreichen, ist fast unmöglich - schon recht bei den zu erwartenden Temperaturen. 

Also heißt es diesmal die tolle Atmosphäre zu genießen. Klar werde ich in etwa so das Tempo angehen wie letztes Jahr und garantiert jämmerlich eingehen wenn es warm ist :-) Aber das ist mir egal !! 

 

Die geplanten Splits
bis km 10 (mit Ehberg) 47-48 Min.
bis km 20 (mit Tönsberg) 48-49 Min.
bis km 30 (mit Lämmershagener Treppen sowie eiserner Anton) 48-49 Min.
Rest einfach drauflos rennen :-) 


Eigentlich alles Theorie, denn ein zu flottes Angehen auf den ersten km kann sich anschließend an den Bergen auswirken - aber zumindest als kleiner Richtwert, der in etwa im vergangenen Jahr auch so passte.

 

 

Schon am Morgen chaotisch !
Vielleicht hatten wir heute ein wenig Glück gehabt, dass wir eine halbe Stunde später losgefahren sind als in den vergangenen Jahren. Kurz vor Dortmund der Schock: Stau - und es ging rein gar nichts !! Die Leute stiegen aus ihren Fahrzeugen und spazierten über die Autobahn! Zwar hatten wir immer noch einiges an Zeit, aber dadurch das gar nichts ging , wurde wir so langsam nervös. Hinzu kam, dass wir so langsam eine Toilette brauchten. Andere sahen es nicht so stressig und gingen zwischen den Autos und am Randstreifen mit ihren Hundi Gassi. Nach ca. 30 Minuten Stillstand ging es dann so langsam weiter. Was sich an der Unfallstelle für ein Bild bot, da streubten sich schon die Nackenhaare. Eine total zertrümmterer Geländewagen und ein anderes Fahrzeug was sich überschlagen hatte. Naja, gar nicht zu denken, wenn wir vielleicht eher losgefahren wären. 

 

Nach der Unfallstelle platzte bald meine Blase, ein Parkplatz aber nicht in Sichtweite. Etliche Kilometer hieß es dann nur aus dem Wagen springen und ab in die Büsche. In Bielefeld kamen wir somit dieses Mal viel später als sonst - und so war alles einfach nur voll mit Menschenmassen. Trotzdem trafen unterwegs noch Franz vom Malta-Marathon und wechselten noch einige Worte. Startnummer abgeholt, Kleiderbeutel vorbereitet, stellte ich fest, dass ich doch ein wenig zuviel eingepackt hatte: Mehrere Shirts, mehrere Shorts und noch Ersatzschuhe, Schuhe für danach und....und....! Mist ! Reinstopfen in den Kleiderbeutel brachte gar nichts - und ich dachte mir immer: Soviel habe ich doch gar nicht dabei ?!!?! Warum passt das nicht. Also hieß das: Wieder zurück zum Parkhaus, alles umräumen und zurück zum Shuttlebus. 

110 Busse setzte der Veranstalter ein und so waren wir ruckizucki in einen davon. Der Transfer zum Hermannsdenkmal ging mit 45 Minuten relativ flott und so hatten wir noch einiges an Zeit bis zum Start. Aber wir haben auch das Talent in letzter Zeit, dass wir diese so vertrödeln, das wir uns selber zum Schluss ein wenig Stress bereiten. Nach dem Umziehen, Pippi machen, Kleiderbeutel aufgeben, gehen wir in Richtung Startblöcke und stellen fest, dass der Block B schon rappelvoll ist. Mein Startblock A hingegen war noch relativ leer. Noch einmal über die Absperrung gesprungen um das restliche zuviel getrunkene Wasser wegzubringen und pünktlich um 11.00 Uhr erfolgte der Startschuss. Es war zwar nicht wie zuvor vermutet heiß und sonnig, aber es war verdammt schwül. Ich komme nur sehr schlecht vom Start weg und finde zunächst nicht mein Tempo. 

 

162. Wettkampf Datum Distanz Zeit Geamtplatz AK-Platz
  29.04.2012 31,1 km 2:32:48 Std. 560. von 5.633  

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de