Aug. Blumensaatlauf Tusem Essen

Schnellster HM für Angelika seit 2 ½ Jahren

Der Blumensaatlauf ist schon fast Tradition zum Jahresabschluss. Oftmals entscheiden wir uns kurzfristig hier nochmal eine flotte Einheit zu laufen. Angeboten wird neben dem 10er auch der Halbmarathon. Da ich nicht auf volles Tempo laufen wollte, sondern eher in meinen geplanten Marathon-Renntempo, passte es genau diesen Wettkampf mit Angelika zu starten. Zumal wir auch schon seit Ewigkeiten keinen Halbmarathon gemeinsam gelaufen sind.


Ideales Läuferwetter, 8 Grad, sonnig und kein Wind ! Einfach klasse! Das Teilnehmerfeld beim HM war mit rund 500 Teilnehmern diesmal sehr groß für diese Veranstaltung. Und der 10er toppt alles, was sicherlich nicht nur daran lag, dass Sabrina Mockenhaupt startete. Wir parkten ungewohnt am Seitenrand der Bundesstraße, welcher beim Marathon als Ausgleichsstrecke genommen wird. Für diesen Bereich wurde sogar ein kleiner Shuttlebus angeboten und wir und viele andere nutzten auch den Service.

Schon vor dem Start trafen wir viele bekannte Läufer, ob Freddy, Friedel oder Michael – heute war scheinbar die ganze Läuferfamilie hier vertreten.


Der Startschuss fiel und wir fanden sofort unser ideales Tempo. Jeder km war exakt zwischen 5:13 und 5:15 Min.! Genauer konnte man nicht laufen! Bis km 8 waren 4 km davon genau in 5:13 Min. Wir liefen in unseren Rhythmus und es fühlte sich scheinbar auch bei Angelika gut an. Den Wendepunkt passiert, an dem man immer ein wenig ausgebremst wird, und zurück in Richtung Kampmannsbrücke.


Zum 2. Wendepunkt fiel es Angelika ein wenig schwerer. Der 10. Km zwar noch in 5:20 Min., aber man merkte ihr an, dass es nicht mehr so glatt läuft. Sie nahm nach dem Wendepunkt ein Gel und ich hoffte das sie zumindest das Tempo einigermaßen halten konnte. So war auch km 12 erneut bei 5:16 Min., doch danach musste sie Tempo rausnehmen. Bis km 16 sah es trotzdem nach einer guten 1:52er Zeit aus, doch ab da verlor sie leider immer mehr. Auch wenn ich versuchte sie immer wieder zu motivieren, mich das eine oder andere Mal nach vorne setzte um sie zu ziehen, die Luft war raus.

Mit 1:53:37 Std. kamen wir ins Ziel. Auch wenn sie sicherlich viel viel mehr erwartet hatte, nach den letzten Marathons und den zuletzt fehlenden Tempotraining, war es ihr schnellster Halbmarathon der letzten 2 ½ Jahre.

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de