Rund um das Bayerkreuz Leverkusen

19:58 nach 5 Kilometern…..

Dieser Wettkampf wurde in den letzten Wochen aufgrund Angelikas Situation nach hinten geschoben. Nun kann man wieder ein wenig positiver nach vorne schauen und ich werde diesen Wettkampf als ersten richtigen Test angehen. Ein großes Teilnehmerfeld, aber unterteilt in 3 Startergruppen. Zu laufen sind 4 Runden. Die Strecke ist asphaltiert und flach, jedoch sehr windanfällig. Aufgrund des Laufens auf dem Bürgersteig ist es zumindest am Anfang sehr eng. Für die Spitzenläufer- innen, wie z.B. Stefan Koch und Melanie Kraus ist dies immer er erste Richtungsweisende Test. Die Platzierung hier wird völlig unwichtig sein, denn hier ist die ganze Elite von Bayer Leverkusen, TV Wattenscheid u.a. vertreten. Wo andere mit einer 33er-Zeit gewinnen würden, erreichen sie hier noch nicht einmal einen Platz unter den ersten besten 30.

Das Wetter am frühen morgen war mehr als bescheiden. Am Parkplatz des Bayerwerkes entlud sich noch mal eine kräftige Wolke und man ahnte schon Schlimmes. Der Sturm hielt sich im Startbereich in Grenzen, zwischendurch einmal eine Böe - aber das ging noch. Jedoch wusste ich von meinem Lauf vor 3 Jahren, das es am Casino sehr windig wird. Nach den letzten guten Trainingswochen hatte ich mir zunächst einiges vorgenommen, umso mehr ärgerte einen das Wetter. Die Veranstaltung war sehr gut organisiert, auch dieses Jahr gab es für alle Teilnehmer ein T-Shirt zur Veranstaltung. Lecker duftende Erbsensuppe und ein Kuchenwagen locken einen an. Da ich das Gedränge von vor 3 Jahren verhindern wollte, meldete ich mich für den schnelleren Lauf an. Egal !! Hauptsache nicht letzter werden :-) Vielleicht mal ein anderes Gefühl Schlusslicht zu sein. Nach dem Startschuss ging es Rucki-zucki los und den ersten Kilometer absolvierte ich in 3:49 Min.. Nun ging es erstmal am Casino vorbei und richtig: Hier drückte "Emma" einen direkt von Vorne. Booh, das musste jetzt 4 mal ertragen ? Kilometer 2 war somit in 3:56 Min., kostete aber ganz schön an Luft. Ich befand mich zwar am Schluss des Läuferfeldes hatte aber immer Kontakt zu den vor mir laufenden Gruppen. Die Zwischenzeiten pendelten sich nunmehr bei rund 4 Minuten ein und nunmehr überholte ich auch den einen oder anderen. Mann, kann das toll sein, wenn man hinten heraus überholen kann. Zwei Runden waren gelaufen und bei der Kilometermarke 5 erreichte ich trotz des Windes meine Bestzeit über diese Distanz und dann auch noch "unter 20 Minuten". Der Tacho zeigte 19:58 Min. an! Bei einem 5er Wettkampf bin ich zu doof, diese Zeit zu laufen - bei einem Zehner unterbiete ich die Bestzeit sofort um 20 Sekunden. Egal, bringt mir nur nichts - es war nun mal ein 10er !! Wieder am Casino vorbei und von Runde zu Runde kam mir der Sturm hier heftiger vor. Wieder einen überholt !! Ein weiteres Mal an Angelika vorbei, die mir noch einen Anschub für die letzten 1,5 Kilometer gab. An "Emma" vorbei und auf die Zielgerade. Die Uhr zeigte genau 40 Minuten und ich sah das Ziel vor Augen: Na so weit ist das eigentlich gar nicht - schaffst Du doch noch unter 41 ?? Doch da sieht man mal wieder wie man sich verschätzen kann. Die letzten Meter zogen sich und so waren es letztlich 41:12 Minuten, worüber ich mich freue wie ein Schneekönig. Trotzdem muss man sagen: Ich bin sicherlich auf der 1. Hälfte zu schnell angegangen oder der Wind am besagten Casino kostete mir nachher zuviel Kraft. Aber was soll ich mich darüber ärgern: Ich bin Bestzeit gelaufen und das mit über 40 Sekunden auf diese Distanz. Da habe ich mir das Auslaufen mit Melanie Kraus an meiner Seite auch verdient !! hahahahaha

76. Wettkampf Datum Distanz Zeit Geamtplatz AK-Platz
  02.03.2008 10 km 41:12 Min. 290. von 996  

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de