Silvesterlauf von Werl nach Soest

93. Wettkampf - Trainings-/Spaßlauf mit Angelika

Zum 3. Mal geht`s ins Mekka der Silvesterläufe. Ein Lauf wo man sich das ganze Jahr schon darauf freut. Im gemütlichen, aber flotten Tempo geht es die 15 km von Werl nach Soest und anschließend mit dem Shuttlebus zurück.

Irgendwie war es bereits den ganzen Vormittag chaotisch. Man hatte sich kaum Gedanken über diesen Jahresabschluss-Lauf gemacht und so war man ständig alles in der Wohnung an suchen und hin und herräumen. Wann sind wir letztes Jahr losgefahren ? Keine Ahnung - also müsste 11 Uhr reichen. Falsch gedacht, viel zu spät. Als wir in Werl ankamen, herrschte dort totaler Aufruhr - an jeder Ecke sprangen Läufer rum und der Verkehr in diesen kleinen Ort war auch höllisch. Zudem mussten wir unser Trinken noch weggebringen - doch weit und breit keine Büsche ? So lief ich wie von der Tarantel gestochen durch den Ort um ein stilles Örtchen zu finden.


Als wir anschließend an der Stadthalle ankamen säumten dort schon die Menschenmassen die Startnummernausgabe, trotzdem ging alles wieder sehr flott und doch verging die Zeit wie im Flug. Alles perfekt organisiert - wir waren halt nur ein bißchen zu spät gekommen - unsere eigene Schuld. Schnell zu den Umkleidekabinen in der benachbarten Schule und den Kleiderbeutel aufgeben. Auch hier hatten wir schon ein zeitliches Problem. Die Lkw`s ließen schon den Motor an und die letzten Beutel wurden schon aufgeladen. Im Turbogang umgezogen, Kleiderbeutel auf den Lkw geschmissen und auf zum Warmmachen. Warmmachen ? Sibirische Kälte, der Maleranzug den wir bei hatten, brachte rein gar nichts. 10 Minuten vor dem Start wollten wir uns aufstellen, diesmal ein bißchen weiter vorne da wir letztes Jahr sehr schlecht weggekommen sind. Fehlanzeige ! Es standen schon einige tausend Läufer und wir waren genau an den gleichen Punkt, wie 2007 ! Genauso hatten wir das gleiche Problem nach dem Start: Walker und "Jogger" standen ganz vorne, teilweise in 4 oder 5er-Reihe. Wir kamen sehr schlecht weg, ständig lief man einigen auf bzw. fast um. Auch wenn wir genau unsere Zeitvorgabe von 5:30 Min. auf den ersten Kilometer einhielten - so war es doch ein katastrophaler Start. Wie immer gute Stimmung an der Strecke, wobei ich heute lieber Läufer war, als dort in der Kälte zu stehen. Aber für die Werler und Soester ist es einfach das Jahres-Event und das lassen sie sich nicht nehmen, trotz Kälte ! Danke für die tolle Unterstützung.

 

Die nächsten Kilometer liefen wir ganz gleichmäßig, immer einen Schnitt von 5:28 - 5:31 Min.! Die Bestzeit von Angelika war sicher, vielleicht sogar mehr - denn dieser Schnitt wäre ja eigentlich nur ihre Halbmarathon-Durchgangszeit von Leverkusen gewesen. Wenn sie sich gut fühlt, so hatte ich mir vorgenommen, setze ich mich ab Kilometer 12 nach vorne und ziehe sie durch. Doch irgendwie war heute nicht ihr Tag. Bei jedem Blick zur Seite sah sie ab Kilometer 6 schon sehr erschöpft aus. Ich reichte Ihr am Verpflegungspunkt einen Tee - doch von da an war sie k.o. ! Die Zeit, die wir hier auf einmal verloren hatten, konnten wir nicht mehr aufholen. Heute war einfach nicht ihr Tag! Ich setzte mich zwar zwischendurch nach vorne, in der Hoffnung ich könnte sie ziehen, doch wenn jemand keine Kräfte mehr mobilisieren kann, dann bringt dies auch nichts mehr. Sehr schöne Stimmung auch wieder im Zielbereich von Soest! Neben einer netten Zielverpflegung von Schoko-Croisants und Zitronenkuchen, gab es auch wieder eine Medaille. Kurios im Zielbereich die Cola-Verpflegung: Beim Einkippen fror die Cola zu dicken Klunkern ein. Die Minus 7 Grad merkte man hier deutlich. Nachdem wir dieses Mal auch mal eine Fritten-Ranch in Soest erblickten, gab es einen Manta-Teller zum Jahresabschluss. Für mich der letzte für die nächsten Wochen. Umziehen im Hotel und schon warteten die Shuttle-Busse auf den Rücktransport. Eine perfekt organisierte Veranstaltung. Nächstes Jahr werden wir bestimmt wieder hier sein, diesmal aber ein wenig eher.

Nicht vor dem Sibirien-Marathon sondern vor Werl-Soest
Nicht vor dem Sibirien-Marathon sondern vor Werl-Soest
Durchgefroren vor der Fritten-Ranch
Durchgefroren vor der Fritten-Ranch

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de