34. Bottroper Herbstwaldlauf

 

Zum 3. Mal in Bottrop. Immer eine schöne Atmosphäre. Die Strecke ist nicht ganz flach aber trotzdem angenehm zu laufen. Drei Wochen nach dem Marathon habe ich noch weiter Probleme mit meinem rechten Bein, aber am Dienstag, den 07.11. habe ich einen Termin beim Orthopäden in Buer. Habe die Vermutung das es an den Laufschuhen liegt. Das eine Paar scheint überraschender Weise früh verschlissen, das andere Paar ohne orthopädischen Einlagen wohl nicht das Richtige. Ich werde in Bottrop auf die letzten Kayano zurückgreifen.
Vielleicht sollte ich öfter ohne jegliche Vorgabe laufen! Bestzeit um 45 Sekunden verbessert und eine Super-Platzierung. Ein großes Teilnehmerfeld von weit über 400 Teilnehmern und jemand meinte scheinbar mit seinen Hund zusammen ist er ganz vorne dabei. Jedenfalls beim Start stand derjenige weit vorne, seinen Hund an der Leine. Eigentlich eine Frechheit gegenüber den anderen Läufern!


Der Start klappte sehr gut und ich lief von Anfang an gleichmässig, heftete mich aber auch an einen der in etwa mein Tempo lief. Kurz vor Kilometer 2 die Überraschung: diesjährige Streckenänderung auch beim 10er. Nun musste man noch einen zusätzlichen Hügel hochlaufen über eine Brücke - und das dann natürlich auf den Rückweg nochmals. So war der 2. Kilometer auch wesentlich langsamer, aber ich hielt mich weiter an meinen Vordermann. Nach der Hauptstraße ging es zunächst weiter durch den Wald, teilweise an manchen Stellen rutschig. Kilometer 5 lag bei 21:07 Min. (Bestzeit über 5 KM grins, grins), fühlte mich aber hervorragend. Mein Vordermann hingegen stürzte regelrecht ab, bei Kilometer 7 überholte ich ihn und er hielt sich in meinen Schatten. Hier rechnete ich schon eine tolle Zeit hoch, dachte aber gleichzeitig: "Der Hügel wird Dir nochmal ein paar Sekunden klauen!". Es hielt sich aber in Grenzen! Den letzten Kilometer konnte ich noch einmal in 4:12 Min. absolvieren. Ein toller Lauf, es hat die ganzen 10 Kilometer richtig Spaß gemacht.


Im Ziel trafen wir noch einen ganzen Schwung Foris und quasselten über alles mögliche! Björn verfehlte einen Podiumsplatz nur knapp, Ciaron pulversierte seine Bestzeit (Danke für das leckere Erdinger-Bier im Ziel), Sarah beendete nach 25 KM ihren Lauf (alle Achtung!! Eine Woche nach dem Ultra), Georg nahm dieses Mal zwar nicht teil, motivierte aber alle auf der Zielgeraden! Schrittis und Angis Zeiten weiß ich zwar momentan nicht, aber ihr saht im Ziel noch Super aus !! Ralf, mit dem wir noch bei seinem Start quasselten, sahen wir nachher nicht mehr - aber er wird sicher einen guten Lauf gehabt haben.
Besagter Läufer mit dem Hund kam mir übrings kurz vor Kilometer 8 entgegen, da war er bei Kilometer 3 !!! Leicht verschätzt beim Aufstellen würde ich mal sagen ! Aber nur ganz leicht! Hauptsache man stand anderen im Weg !

51. Wettkampf Datum Distanz Zeit Geamtplatz AK-Platz
  05.11.2006 10 km 42:41 Min. 40. von 437 13. von 64

So den Termin beim Orthopäden habe ich auch hinter mir. Nachdem er zig mal an der Stelle rumgedrückt hat an der es schmerzt und ich ihn am liebsten von der Bahre aus angesprungen wäre (grins, grins), überwies er mich zum Gefäßchirugen um sicher zu stellen das ich nicht in einer Vene Durchblutungsstörungen habe. Sollte dies nicht der Fall sein, vermutet er eine Sehnenreizung. Aber wie gesagt - erstmal gehts zum nächsten Onkel Doktor ! Naja das Rumdrücken habe ich beim abendlichen Lauf über die Horster Straße gut gemerkt.

Der Herbst kommt mit großen Schritt! Beim Trainingslauf am Samstag vor dem Wettkampf rutschte ich auf den Feldweg in Wittringen aus und legte mich voll lang !! Von oben bis unten voller Matsch! Mehr ist Gott sei Dank nicht passiert!

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de