Kein Marathon als Jubiläum ? War`s das ?

Alles was hier die letzten Wochen oder Monaten stand ist scheinbar für die Katz !!! 4 Tage vorher sieht es danach aus, das ich zum ersten Mal einen Marathon absagen muss !! 15 Wochen Vorbereitung, Super-Kondition, Super-Schnell und jetzt schmerzt das Knie SUPER !!! :-(
Probleme habe ich schon öfter gehabt vor Wettkämpfen, aber nun muss schon eher ein Wunder geschehen!! Ich bin total enttäuscht, das kann sich keiner vorstellen. So kurz vorher !! Wenn die ganze Vorbereitung mies gelaufen wäre, aber so ?? Toller HM in Gladbeck, toller Lichterlauf - endlich klappt die Endbeschleunigung, worauf ich richtig stolz war , wochenlang Trainingsläufe über 30 KM- und jetzt ???
Werde jetzt 4 Tage nicht einen Schritt laufen!


12.10.06
Gestern abend früh in die "Falle", Knie Verband mit Salbe, Voltaren-Tablette. Heute morgen geht`s dem Knie einigermaßen, aber ich belaste es ja auch kaum! Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben doch zu starten. Die Zeit ist mittlerweile egal, hauptsache laufend durchkommen. Ich will einfach einen Gegenwert für die vergangenen Monate haben. Auch wenn man daran denkt, wie in Köln einigen die Beine im letzten Streckenabschnitt versagten. Die Gefahr ist jetzt sehr groß !! Falls ich laufe wird es wichtig sein, das jemand ab KM 38 steht um mich aufzubauen und den letzten Schub zu geben!


13.10.06
Ein bißchen besser, oder hoffe ich das nur ? Engelchen und Teufelchen sind da:

T:"Probiere mal aus ein bißchen zu Laufen ob es geht?"
E:"Bist Du blöd, Du stellst jetzt alles aufs Spiel, sei froh das Du überhaupt evtl. läufst"!
T: "3 Tage nicht gelaufen, Du wolltest noch einmal 9 und einmal 4 KM laufen! Das fehlt Dir! Dir fällt Sonntag alles noch schwerer! "
E: "Quatsch, Du hast eine Super-Kondition in den letzten Monaten aufgebaut! Mach Dich jetzt nicht verrückt und schone Dich weiter!"

Gott sei Dank, ist mein besseres Gewissen stärker! Ich merke das Bein noch immer und gehe jetzt kein Risiko ein! Wenn es jetzt nicht schlimmer wird, werde ich laufen! Zumindest starten und gucken was geht. Das große Kribbeln ist da! Man freut sich schon darauf die Startunterlagen Samstag abzuholen! Meine Sub 3:29 Std. habe ich auf Steinfurt 2007 verschoben. Dieser Lauf kann nur heißen: "Ordentlich ankommen!"
Auch wenn ich mich darüber freue, das ich wohl starte - so ärgere ich mich trotzdem: "So ein Mist, das war die beste Vorbereitung, die ich je hatte! Das wäre ein Spitzenlauf geworden!"


14.10.06 Der Countdown läuft
Das ich starten werde ist so gut wie sicher, auch wenn es dem Bein nicht so toll geht wie meinem Kopf !! Ich bin zuversichtlich das ich diesen Lauf "überstehen" werde, auch wenn die Zeit eigentlich nicht mehr das Ziel ist! Heute Nachmittag werden die Startunterlagen abgeholt. Den Testlauf habe ich gestrichen, dafür standen 11 Kilometer Radfahren. Bringt zwar jetzt nichts mehr, aber irgendwie fühle ich mich so sicherer !
Angelika kann es nicht verstehen das ich mit den Fahrrad gedüst bin, mir bringt das aber zumindest etwas Sicherheit!
Kann es jetzt gar nicht mehr abwarten! Habe aber gestern Mittag eine zusätzliche Motivation bekommen. Der eine oder andere wird es sicherlich wissen (grins, grins!!).
Noch nie war ich mir vor einem Wettkampf bzw. Marathon so unsicher und nervös wie jetzt ! "Grosse Backe" am Abend: Ich bin so pessimistisch, das ich sage: "Na wenn ich unter 3:40 Std. laufe esse ich 2 Currywürstchen, unter 3:35 Std. 4 Currywürstchen, unter 3:30 Std. 6 Currywürstchen, unter 3:29 Std. 8 Currywürstchen u.s.w. Abends noch einmal Voltaren und Mobilat drauf und jetzt hoffe ich einfach das es ein wenig besser wird.

 

44. Essen Marathon „Rund um den Baldeneysee“

 

Kurz bevor der Wecker klingelt raffe ich mich auf: Mir geht es relativ gut, obwohl ich mein rechtes Bein spüre. Es ist nicht so das damit nicht laufen kann, aber ich denke immer: Geht das auch über 42,2 km ?"Verdammter Mist, irgendwie wirken die ganzen Salben nicht richtig, das geht heute sicher voll in die Hose!" Aber vielleicht ist es ja wirklich so das ich nach ein paar Kilometern einlaufen bin und mein Bein nicht solche Probleme macht.
Alles war bis zur Verletzung bis ins kleinste Detail geplant und so sollte es auch weiterhin sein. Im Kopf kreisen Dir aber viele Gedanken: "Was ist wenn die Wade oder das Knie schon nach ein paar KM blockieren ?" Kurz vor dem Start reibe ich meine Beine mit Franz-Brantwein ein und es tut wirklich gut !! Warum habe ich das nicht schon eher gemacht?


Ich habe einen Trinkgürtel und mehrere Power-Gels dabei, bei Kilometer 23 soll Angelika warten und übernehme ihren Trinkgürtel mit weiteren 4 Flaschen. An den ersten Verpflegungsstationen halte ich nicht an, ich komme im Laufen mit den kleinen Flaschen besser zu Recht. Der Startschuss fällt und nun geht es zunächst die Hauptstraße hoch in Richtung Werden. Ich halte gleichmäßig das Tempo. Das rechte Knie merkte ich zwar, aber das Tempo ist angenehm und nicht zu schnell! Eine weitere Trinkpulle welche ich in der Hand hielt beim Start trinke ich auf den ersten Kilometern und werfe sie bei KM 4 weg. War eine von dem Trinkgürtel-Fehlkauf bei Plus, kein Verlust !!! Kilometer 7, die Wade zwickt zwischendurch aber erstaunlicher Weise laufe ich bisher jeden Kilometer bis auf 1 bis 2 Sekunden ganz gleich! Auch wenn ich das Bein spüre, so fühle ich mich trotzdem astrein !! Was ein wenig hinderlich ist, ist der Wind der einen auf der anderen Seeseite gut entgegen kommt. Kilometer 12 geht es hoch die Hauptstraße zum Wendepunkt. Das erste Gel habe ich zu mir genommen und auch die 2. Trinkpulle ist schon leer. Nicht gerade mein Fall: Isogetränk mit einer Prise Salz, aber beim Leverkusen-Halbmarathon hat es bei mir wahre Wunder gewirkt ! Den Wendepunkt bei Kilometer 15 erreiche ich in 1:10:39 Std. ! I Hochgerechnet würde das eine Zeit von 3:19 Std. bedeuten. Tempo rausnehmen ? Ich laufe weiterhin gleichmäßig zwischen 4:43 bis 4:46 Min. jeden Kilometer. Wow, das habe ich noch nie geschafft dies über so eine Distanz gleichmäßig zu halten, aber konditionell fühle ich mich klasse, auch wenn jetzt auch das linke Knie kurz zeigt: "Eh ich bin auch noch da!" Es gibt sich aber nach kurzer Zeit!

 

Auf den Rückweg kommt mir Friedel entgegen, kurz hinter den 3:45er Zugläufern. Wir begrüßen uns kurz und weiter gehts Richtung Angelika. Bis jetzt habe ich mich genau an alles gehalten. Vor dem Gürtelwechsel nehme ich noch ein Gel zu mir um dann in die 2. Runde. Halbmarathon-Zeit 1:39:38. Warum gehe ich nicht alle Halbmarathons so ruhig und gleichmäßig an. Bei Kilometer 22 steht Angelika. Eigentlich einen Kilometer zu früh, ich freue mich sie zu sehen, wechsele schnell alles und nehme mir noch ein Gel mit. Tolle Stimmung von Kilometer 23 bis kurz vor 25. Etliche Leute mit Rasseln und Fanfaren. Auch wenn weniger Publikum als beim Halbmarathon letzte Woche in Köln. Hier ist auch verschiedenen kurzen Abschnitten viel mehr Stimmung als in Köln. "Gänsehaut-Feeling"! Erneut geht es durch Werden und auch wenn man schon viel Kraft gelassen hat, weiterhin halte ich eine Durchschnittszeit von 4:45 Min. je KM. Sollte es doch heute eine tolle Zeit werden oder kommt noch der Absturz? Ich habe so viel Vorsprung vor den Zugläufern 3:30, da dürfte eigentlich nichts mehr passieren. Kilometer 27, ich treffe kurz Tim Terluisen unseren Marathon-As, der mir noch zuruft. Toll, das baut einen immer wieder auf! Vor einem Jahr haben mich bei Kilometer 29 die Zugläufer überrollt. Hier läuft alles prima, konditionell alles bisher Tiptop !! Ein letztes Gel - bäh mir wird sofort schlecht und ich meine mich übergeben zu müssen. Hatte ich ja noch nie! Schnell spüle ich es mit dem Isogetränk runter und es geht mir besser. Kilometer 32, das rechte Knie macht sich jetzt öfter bemerkbar und auch die Wade zuckt verdächtig. Weiterhin laufe ich weit unter 5 Min.! Kilometer 35: Hammermann, aber bis jetzt ist er mir nicht begegnet - er ist vorgelaufen und sollte später kommen. Ich trinke eine Cola und mache mich auf den Weg über die Brücke in Richtung andere Seeseite. Zwischendurch kleine Anstiege, aber es geht noch gut. Bei 36 bin ich knapp über 5 Minuten. Immer noch klasse! Habe ich bisher noch nie bis zu diesem Zeitpunkt geschafft ! Wird es noch eine Zeit zwischen 3:20 und 3:25 Std. ?? Zwischen 37 und 38 macht sich meine rechte Wade voll bemerkbar, es scheint gar nichts mehr zu gehen und auch das Knie schmerzt. Hammermann ist da und klopft abwechselnd auf beide Knie und beide Waden! Ich wollte nicht gehen, doch kurz vor 39 wollen die Beine nicht mehr. "Scheiss-Egal" und wenn Du jetzt bis zum Ziel gehst - Du ziehst das jetzt durch ! Ich versuche nach ein paar hundert Meter wieder mit den Laufen! Nach 50 Metern bin ich schon wieder am gehen. Die Wade schmerzt total! Mensch es sind nur 3 Kilometer, die gehe ich jetzt einfach!! Als mich ein ganz Schwung Läufer überholt, fasse ich den Mut zusammen und versuche wieder zu Laufen. Nochmal eine kurze Pause und weiter gehts! Bei Kilometer 41 kommt mir Angelika entgegen: "Ich will gehen, ich will nicht mehr laufen!" Sie läuft mit mir und muntert mich auf.

 

Ich rufe ihr zu das meine Waden verrückt spielen, sie läuft neben mir und schafft es wahrhaftig mich am Laufen zu halten. Es ist ja nicht mehr weit !! Nur noch ein paar hundert Meter und eine grosse Zuschauermenge spornt alle an !! Ich schaue auf die Uhr, es kann noch Bestzeit werden! Die letzte Kurve, ich blicke auf die Uhr und versuche weiter zu laufen. Roland Du schaffst es !! Knapp, aber die persönliche Bestzeit um knapp 20 Sekunden verbessert !! 3:28:24 Std. !! Moment, was habe ich gestern noch getönt ?Ne, das hieße 8 x Currywurst !!!
Angelika kommt im Zielbereich mir entgegen mit einer tollen Überraschung zu meinem 50. Wettkampf: Ein tolles Wochenende in die Lüneburger Heide ! Wow, was für ein Lauf mit was für einen Abschluß - mir stehen die Tränen in den Augen!
Ich merke meine Beine voll und ein Termin beim Orthopäden ist jetzt sicherlich ratsam, aber dieser tolle Tag, war es mir wert !
Die 8 Currywürstchen habe ich mit Unterbrechung geschafft. Weil es so eintönig gewesen wäre, gab noch 2 mal Pommes Rotweiß dabei!!

50. Wettkampf Datum Distanz Zeit Geamtplatz AK-Platz
  15.10.2006 Marathon 3:28:24 Std.  437. von 1.578 117. von 335

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de