Die Woche nach Düsseldorf
Am Donnerstag nach Düsseldorf ging es in Wittringen wieder auf die altbewährte Trainingsstrecke. Ein erster Regenerationslauf klappte sehr gut. Sommerliche Temperaturen bei 26 Grad! Gut das ich keinen Marathon bei solchen Temperaturen laufen muss (grins, grins). Die Blasen an den Füssen sehen schlimm aus, bereiten mir aber beim Laufen keine sonderlichen Schwierigkeiten.
In den nächsten Tagen geht es aufs Laufband für ein paar neue Schuhe. Ein kleinen Zuschuss gab es durch den Gewinn des Bundesliga-Tippspiels unter Arbeitskollegen.
Da dieses Jahr weder Griechenland noch Mallorca auf dem Urlaubsplan steht, sondern Urlaub im heimischen Garten, habe ich mir vorgenommen jeden Morgen einen kleinen Frühstückslauf zu absolvieren. Fit sein für den Gladbecker Sparkassenlauf, wo ich unter 1:39 Std. bleiben möchte. Ich hoffe mal das nicht zu hohe Temperaturen dieses Vorhaben zunichte machen, denn mit dem 20. August ist dieser Lauf auf meiner Trainingsstrecke vorverlegt worden.
Bei Lidl gab es Montag (22.05.) ein interessantes Marathon-Buch für 5,99 Euro (bei Amazon 9,90 Euro). Interessant schon deshalb weil viel auf mögliche Verletzungen und deren Ursachen eingegangen wird. Ist zu empfehlen !!
Ein richtiges Schnäppchen machte ich mit meinen neuen Laufschuhen. Nach dem ich auf dem Laufband bei Lauflust in Buer war, konnte ich die dort angeboteten Brooks Adrenaline GTS 6 statt für 119,95 Euro im Internet bei einem Sportgeschäft für 83,97 Euro erwerben. Das Geschäft gibt auf alle Brooks Artikel 30 % Rabatt !

 

20. Raesfelder Volkslauf

Strömender Regen.....

Mit diesem Lauf kann ich mehr zufrieden sein. Wenn diese 4 Brückenanstiege nicht gewesen wären, wäre sicherlich eine Zeit im 43er Bereich drin gewesen. Strömender Regen den ganzen Tag über brachten die Stimmung erstmal herunter. Auch Angelika hatte bei ihrem Fünfer, der zuvor gestartet wurde, mit dem Dauerregen zu kämpfen. Der Start verlief sehr gut und auch der erste Brückenanstieg nach Kilometer 1 lief hervorragend. Auf der langen Gerade bei Kilometer 3 pfiff einen der Wind und der Regen entgegen und man hatte Mühe das Tempo zu halten. Der zweite Brückenanstieg kostete bereits mehr als 10 Sekunden als die anderen Durchgangszeiten. Am Wendepunkt bei Kilometer 5, Zwischenzeit 21:57 Min., feuerte Thorsten mich noch einmal an. Kurz hinter Kilometer 6 ging es ein weiteres Mal die Brücke herauf, konnte jedoch  trotzdem den 7. Kilometer in 4:22 Min. absolvieren. Jetzt hieß es nur noch die lange "Wind-Gerade" und den letzten Brückenanstieg zu meistern. Der letzte Brückenanstieg kostete mir letztlich die Sekunden um sogar noch im 43er Bereich zu laufen. Kilometer 9 in 4:46, Kilometer 10 in 4:24 Min.! Trotzdem bin ich nach den letzten Wochen mehr als zufrieden! Ein relativ gleichmässiger Lauf: Die erste Hälfte in 21:57 Min, die zweite in 22:22 Min. Interessant auch, das lediglich eine Frau vor mir war, diese mich direkt auf der Zielgerade auf den letzten Metern überholte (siehe Foto).
Der tolle Lauf wurde noch abgerundet als ich erfuhr das Angelika in ihrer Altersklasse den 3. Platz belegte und aufs Treppchen durfte.
Die nächsten beiden Wettkämpfe werden Halbmarathons sein, ehe ich am 24. Juni versuche beim Meidericher Mittsommernachtslauf um die 43:30 Min. zu laufen.

40. Wettkampf Datum Distanz Zeit Geamtplatz AK-Platz
  26.05.2006 10 km 44:19 Min. 43. von 133  

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de