22. Martinslauf Düsseldorf-Süd

 

Ein Halbmarathon war für dieses Jahr eigentlich nicht mehr geplant. Aber warum die ungemütlichen Herbst-/Winter-Sonntage in der Wohnung verbringen ? Ganz spontan haben wir uns entschlossen dort teilzunehmen, ohne irgendeine Zielsetzung! Vielmehr sehen wir diesen Lauf als Angelika`s-Geburtstagslauf an. Von den Foris werden wir auf jeden Fall Georg treffen, Bogart hat leider abgesagt!
Über 2.000 Teilnehmer!! Da wäre mittlerweile eine Chipmessung angebracht! Das wird bestimmt sehr eng am Start. Wird bestimmt ein lustiger Lauf: Im Ziel gibts einen leckeren Weckmann.
Bestzeit getoppt !!! Wie schon bei den letzten Läufen, auch bei diesem: Ein ruhiger gleichmässiger Lauf bringt bedeutend mehr als gemäß dem Motto: Was ich hab das hab ich. Von Beginn an ging ich diesen Lauf ruhig an. Klar man hat immer eine gewisse Zielsetzung, denn sonst könnte man ja auch einfach lostraben. Nach Bottrop wollte ich sehen was mir diese tolle Zeit wert ist. Zum Vergleich im Sommer bin ich  44:12 (Hamminkeln) gelaufen und den HM in über 1:36:41 Std.(Gladbeck). Beides im gleichen Zeitraum. Jetzt den Zehner in 42:41 Min. (Bottrop) und der HM müsste "eigentlich" wesentlich schneller sein als in Gladbeck. Aber als Ziel hatte ich mir dies nicht gesetzt sondern eher gucken was geht. Die Temperaturen waren ideal. Auch der Regen ließ nach und so starteten wir pünktlich um 12:20 Uhr durch den Düsseldorfer Stadtwald. Teilweise hügelig, teilweise sehr flach - vielmehr musste man manchmal aufpassen nicht auf dem Laub auszurutschen. Ab Kilometer 2 überholten mich kaum Läufer, also hielt ich das Tempo gleichmäßig! Hier merkte ich zunächst meine Wade ganz stark! Wieder total hart, als ob man einen Krampf bekommt.


Nach dem ersten Waldstück ging es endlang einer Hauptstrasse, ein wenig windig aber o.k.! Die Getränkestation bei Kilometer 7 ließ ich aus, vielmehr gab es bei KM 10 ein Power-Gel und einen dicken Schluck aus meiner eigenen Pulle !! Ich muss sagen: Rechtzeitig genommen, denn zwei Kilometer weiter wirkte es schon gut und ich konnte das Tempo gleichmäßig halten. Erste Hälfte des HM bei 46:27 Min.! Alles gut im Limit, es deutete sich jetzt schon eine Spitzenzeit an. Kreuz und quer durch die Wälder, doch es machte wirklich Spaß!! Bei Kilometer 13 überholte ich noch 4 Läufer und danach hing ich mich an jemanden der fast identische Zwischenzeiten lief wie ich. Gegenseitig machten wir uns schnell und zogen uns. Trotzdem brauchte ich noch ein zweites Power-Gel um dieses Tempo zu halten. Bei Kilometer 19 wollte ich ihn zunächst alleine weiterziehen lassen, doch auch er richtete sich an mich und blieb langsamer. Also na gut - weiter so wie bisher (grins, grins)! Die Kurve kurz hinter KM 20 und dann den Berg zum Ziel noch hoch!! Hier gab besagter Pacemaker noch mal richtig Gas und da konnte ich nicht mehr mithalten! Aber warum auch ? Ich habe mehr erreicht als ich wollte. Das Training seit August hat seine Früchte in den letzten Wochen voll getragen. Jetzt mal sehen nächste Woche: Biggerparklauf - natürlich auch erstmal ruuuuuhig angehen (grins, grins). Im Moment merke ich zwar erneut meine Wade, aber was solls - das ist es mir Wert.

52. Wettkampf Datum Distanz Zeit Geamtplatz AK-Platz
  12.11.2006 Halbmarathon 1:33:25 Std. 55. von 668  
55. von 668 Finisher ! Cool !
55. von 668 Finisher ! Cool !

 

Originelle Geschenkideen für die ganze Familie unter

www.filz-und-stoff.de